Ausdauer

Yoga Running: Lauftrend als perfekte Kombination von Sport und Entspannung

on

Yoga Running ist ein neuer Lauftrend, der Sport und Entspannung kombiniert. Ideal, um beim Laufen wirklich abzuschalten. Doch welche Vorteile bietet Yoga Running?

Laufen ist eine der beliebtesten Freizeitsportarten. Das beweist schon allein die Tatsache, dass immer mehr Freizeitsportler an einem Marathon mitmachen wollen. Ähnlich verhält es sich mit Yoga. Die Entspannungstechnik ist gefragter denn je und vereint eine immer größer werdende Fangemeinschaft hinter sich. Warum also nicht beide Sporttrends miteinander kombinieren?

Yoga Running: Wie funktioniert das?

Genau das passiert beim Yoga Running. Das Lauftempo ist ruhig und in regelmäßigen Abständen werden klassische Yoga-Übungen absolviert. Am schönsten ist es natürlich, wenn die Yoga-Pausen in einer ruhigen Umgebung gemacht werden, sei es im Wald, auf der Wiese, an einem Bach oder in einem Stadtpark.

Auf dem Programm stehen dann Atemübungen und Asanas. Damit die Übungen auch sauber und konzentriert absolviert werden können, sollte das Lauftempo beim Yoga Running bewusst langsam gewählt werden. Schließlich macht es wenig Sinn, völlig ausgepowert und nach Luft japsend Yoga durchzuführen.

Was bringt Yoga Running?

Daher ist Yoga Running auch nicht wirklich für leistungsorientierte Läufer zu empfehlen. Es sein denn, mal will beim Jogging bewusst abschalten und zur Ruhe kommen. Genau das garantiert der neue Lauftrend. Zudem wird das eigene Wohlbefinden gesteigert, Glücksgefühle freigesetzt und Alltagsprobleme komplett vergessen.

Wer beim Yoga Running professionell vorgehen möchte, für den bietet der Fitnessmarkt praktische Trainingsgeräte wie den „activity monitor Jogstyle“ aus dem Hause Omron.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. Tobias Fendt | Muskel-Guide.de

    24. Oktober 2011 at 12:45

    Ich kenne bereits einige Yoga-Techniken da meine Schwester sich intensiv damit beschäftigt 🙂 Das Yoga-Runnig war mir neu und hört sich sehr interessant an! Als Leistungssportler bleibe ich jedoch bei der „herkömmlichen“ Methode des Laufens 😉

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.