Motivation

Joggen oder Fitness-Studio: Was ist besser fürs abnehmen?

on

Für viele Personen stellt sich die Frage ob Joggen oder der Gang ins Fitness-Studio die beste Möglichkeit zum Abnehmen ist, wobei die richtige Entscheidung durch viele Faktoren beeinflusst wird. Die Sportwissenschaft erkennt beide Methoden an, wobei je nach gesundheitlichem Zustand bzw. Gewicht eine Entscheidung zu treffen ist, auch eine kombinierte Ausführung beider Sportarten ist möglich.

Der Mensch ist seit Jahrtausenden aufs Laufen ausgelegt und insbesondere vor Beginn der industriellen Revolution war Gehen bzw. Laufen das Fortbewegungsmittel Nr.1. Zu beachten ist jedoch, dass leicht bzw. stark übergewichtige Menschen nicht joggen sollten, da das hohe Gewicht die Gelenke und Knochen zu stark beanspruchen und ernsthafte gesundheitliche Schäden hervorrufen kann, so wie es bei mir der Fall war. In diesem Falle sollten „sanftere“ Sportarten wie z.B. Nordic Walking oder das Fitness-Studio in Betracht gezogen werden, in diesem sind etliche Geräte vorhanden, die eine gelenkschonende Arbeitsweise erlauben.

Beim Kraftsport ist der Effekt des Abnehmens wesentlich höher, da bei erhöhter Muskelmasse bis zu 5 mal mehr Fett verbrannt wird als beim Ausdauersport, wobei Muskeln allein im Ruhezustand einen erhöhten Kalorienverbrauch aufzeigen. Generell gesehen sollte Joggen bei starkem Übergewicht vermieden werden, das Fitnessstudio stellt eine angenehme Alternative dar, die insbesondere für bisher eher unsportliche Menschen zu empfehlen ist. Eine perfekte Strategie zum Abnehmen wäre natürlich die Durchführung beider Möglichkeiten, denn eine pure Auslegung auf Kraftsport kann auf Dauer zu einem trägeren Körpergefühl führen, die Muskeln verlieren an Geschmeidigkeit.

Zu beachten ist, dass die Motivation im Fitness-Studio durch Musik und Mitmenschen wesentlich höher ausfällt. Ein weiterer Vorteil ist es, dass man im Fitnessstudio immer unter sachkundiger Aufsicht steht, denn eine falsche Durchführung des Trainings kann gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Empfehlungen für dich

3 Comments

  1. mike

    4. Februar 2008 at 11:28

    Ich denke, dass Jogging und Fitness-Studio nur eine gute ergänzende Maßnahme zum Abnehmen sind. Der Knackpunkt ist sicherlich die Ernährungsgewohnheit. Bei meinem normalen Trainingspensum habe ich einen größeren Hunger, esse mehr als ohne Training und nehme kein Gramm ab. Anders bei der Vorbereitung auf einen Marathon. Hier „komme ich mit dem Essen nicht hinterher“ und nehme zwei bis drei Kilo ab. Nach dem Marathon stellt sich wieder Normalität ein, und ich habe schnell wieder mein altes Gewicht.

  2. Hannes Christiansen

    9. Februar 2008 at 23:57

    Vollkommen richtig, Sport gehört zum Abnehmen dazu, reicht alleine aber keinesfalls.
    Ich bin weiterhin jemand, der nicht viel vom Fitnessstudio hält. Radfahren, Nordic Walking, Joggen/Laufen, Liegestüzt, Situps, … es gibt so viel, was man auch alleine zu Hause machen kann, ohne viel Geld dafür auszugeben. Na klar, zum Laufen sollte man richtige Schuhe und auch passende Kleidung haben und für Nordic Walking benötigt man die Stöcker, aber das einmalig. Und die Motivation durch Musik kann man ebenfalls alleine erhalten.

  3. Savoirevivre

    17. November 2008 at 18:25

    Drei mal die Woche Krafttraining plus einen Tag Joggen (45min) ist das Beste zum abspecken. Vor allem reduziert das Krafttraining den Muskelverlust durch eine negative Energiebilanz bei der Diät.

    Siehe „Körperliche Aktivität bei Adipositas, Krafttraining versus Ausdauertraining“ auf

    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub056.pdf

    bzw.

    http://savoirevivre.wordpress.com/2008/11/10/wie-verhindert-man-den-muskelabbau-beim-abnehmen/

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login