Trainingsmethoden

Cardiogeräte im Check: Crosstrainer

on

Cardiogeräte sind ideale Partner, um die Ausdauer zu trainieren und zusätzlich ein paar Kalorien zu verbrennen. Im ersten Teil unserer sechsteiligen Serie, nehmen wir die Vorteile des Crosstrainers unter die Lupe.

Die Besonderheit des Crosstrainers ist, dass man auf diesen Sportgeräten besonders effektiv trainieren kann und dabei den Bewegungsapparat nur wenig belastet und die Gelenke geschont werden. Hierfür sorgt die elliptische Führung der Füße, die hierfür verantwortlich ist. Die Gelenke sind somit keinen Erschütterungen ausgesetzt. Im Vergleich zum Laufband ist der Crosstrainer beispielsweise viel gelenkschonender.

Ein weiterer Vorteil: Auch bei hoher Intensität wird das Training auf diesem Gerät als weniger anstrengend empfunden als auf anderen Cardiogeräten. Wer den Kalorienverbrauch auf dem Crosstrainer erhöhen will, sollte aktiv an den Griffen ziehen und drücken. Dadurch wird auch zugleich der Oberkörper besser trainiert. Doch dabei kann es auch vorkommen, dass im Laufe des Trainings die Zehen einschlafen. Das ist auf einen genetischen Defekt im Bereich der Plantarfascie, der Sehne, die den Fußbogen unterstützt. Daher braucht man keine Sorge haben, dass man sich vielleicht falsch bewegt. Außerdem wird sich der Fuß mit der Zeit an die Bewegung gewöhnen. Vorausgesetzt. Man trainiert regelmäßig auf dem Crosstrainer.

Kleiner Tipp: Hin und wieder sollte man auf dem Crosstrainer rückwärts laufen. Das schult die Koordination und auch die Beanspruchung der Muskulatur verändert sich hierdurch spürbar.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.