Ausdauer

Übelkeit beim Joggen – nie auf leeren Magen starten

on

Jogging in den frühen Morgenstunden ist für viele der optimale Start in den Tag. Doch viele Läufer werden im Laufe des Vormittags von Übelkeit heimgesucht. Der Grund: Leerer Magen.

Frühstücken ist nicht jedermanns Sache. Sei es wegen Zeitmangel oder fehlendem Appetit. Doch gerade wer früh morgens Joggen geht, sollte das nie auf leeren Magen tun. Sonst droht Übelkeit. Und die kann erst im Laufe des Tages auftreten.

Beim Laufen wird Energie verbraucht. Wer entsprechend seinem Körper vor dem Ausdauertraining keine Energie zur Verfügung stellt, braucht sich nicht wundern, wenn dieser früher oder später schlapp macht. Das kann auch noch einige Zeit nach dem Training auftreten. Und auch wenn wir unserem Körper im Anschluss an das Laufen Energie zufügen, kann der unausgewogene Energiehaushalt zu Übelkeit führen.

Was vor dem Laufen essen?

Daher sollte man in jedem Fall vor dem Joggen etwas essen. Dabei steht natürlich ein leichter Snack auf dem Speiseplan, der ballaststoffreich ist. Ob eine Fruchtschnitte oder ein Zwieback mit Marmelade. Wer gar keinen Bissen runter bekommt, sollte zumindest Tee mit Zucker (bis 60 Gramm pro Liter) vorher trinken.

Nach dem Laufen eignet sich am besten eine Apfelsaftschorle. Und das Frühstück nach dem Frühsport sollte wieder mit etwas Leichtem beginnen. Mit einer Banane, Milchreis oder einer Scheibe Weißbrot mit Honig ist man auf einem guten Weg.

Kennt ihr noch gute Snacks vor dem Laufen?

Empfehlungen für dich

3 Comments

  1. abnehmen-durch-fitness

    7. Juli 2010 at 08:38

    Ich empfehle vor dem Laufen am Morgen immer eine Tassee Kaffee, da dass Koffein die Fettverbrennung fördert.
    Dazu ein bischen Obst (Banane oder Ähnliches), denn auf nüchternen Magen sollte man wirklich nicht Laufen gehen.

  2. Andrea

    27. August 2010 at 18:15

    Also ich dachte auch ich kann früh morgens ohne Frühstücken nicht laufen, da wird mir schwummrig. Aber jetzt ist es so, dass ich aufstehe, ein Glas stilles Wasser trinke und dann rein in die Schuhe und loslaufe! Mir bekommt es gut. Hätte eher Probleme, wenn ich was essen würde, dass das die ganze Zeit auf und ab hüpft im Magen. Probierts mal aus!

  3. Peter Magendarm

    19. August 2011 at 10:59

    Der Tipp mit dem Kaffe hätte von mir sein können, ich mache es auch so. Nur das Obst esse ich nicht dazu, weil ich mit Kaffee und Obst oft auch ohne Sport Probleme bekomme… ich schwöre auf die Kombi Kaffee und Joghurt aber Naturjoghurt ohne Früchte.

    Grüße
    Peter

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login