Ausdauer

Joggen: Ist man schneller, wenn man Gewicht abnimmt?

on

Um schneller und ausdauernder zu werden ist eine Gewichtsreduzierungen unabdingbar. Natürlich sollte hierfür Muskulatur statt Fettmasse verloren werden. Zur Verdeutlichung, wie sich allein schon ein paar Kilo mehr auf den Hüften auf die Laufleistung auswirken, gibt es sogar eine Faustformel.

Wer beim Joggen schneller laufen und zugleich ausdauernder werden möchte, sollte einen Blick auf die Waage werfen. Bei Übergewicht ist eine Gewichtsreduktion der erste Schritt. Vorausgesetzt es wird Fett statt Muskeln abgebaut. Dann muss man beim Laufen, plakativ gesagt, weniger „Ballast“ mit sich rumschleppen.

Formel: Schneller durch Gewichtsreduzierung

Es gibt sogar eine Formel, mit der sich der Leistungszuwachs beim Joggen durch eine Gewichtsreduzierung am besten beschreiben lässt. So beträgt der Leistungsgewinn zwei Drittel der prozentualen Gewichtsabnahme. Klingt auf den ersten Blick vielleicht etwas kompliziert, lässt sich anhand eines Beispiels aber ganz einfach erklären.

Wenn ein Ausgangsgewicht von 80 Kilogramm durch gesundes abnehmen (Sport, bewusste Ernährung) um 10 Prozent auf 72 Kilogramm reduziert wird, verbessert sich die Laufleistung um 6,6 Prozent. Mit so einer Zahl kann nicht jeder was anfangen, doch bezogen auf einen Halbmarathon wäre man gut 6,5 Minuten früher am Ziel.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.