Trainingsmethoden

Fitnessübungen am Arbeitsplatz

on

Eine große Zahl der Arbeitnehmer verbringt seinen Arbeitsalltag im Büro. Die geschlossenen Räume, der geringe Luftdurchzug, das ständige Sitzen und die starke Belastung der Augen führen zu einer verstärkten Müdigkeit, zu Verkrampfungen und unnötigen „Fressattacken“.

Mit Hilfe kleiner Stretching– und Dehnungsübungen kann die Fitness am Arbeitsplatz gewährleistet werden. Natürlich hilft am besten gegen Müdigkeit ein ausgedehnter Mittagsspaziergang an der Luft, aber in den meisten Fällen ist dieser zeitlich nicht möglich. Also lieber kleine Pausen einlegen und dem Körper etwas Abwechslung bieten.

1. Bei dieser Übung wird der Stuhl etwas vom Tisch weggeschoben und die Hände ausgestreckt auf den Tisch gelegt. Den gesamten Oberkörper nun nach unten neigen und in dieser Haltung ruhig drei bis fünf Sekunden verharren. Damit wird der Rücken erheblich entlastet, da sich dieser dauerhaft in einer ungesunden Haltung befindet.

2. Eine einfache Gleichgewichtsübung verschafft den Beinen die notwendige Bewegung und regt zudem die Blut- und Luftzirkulation im Körper an. Bei einem ganz leicht gespreizten Stand das eine Bein etwas nach vorn anheben und dort circa zehn Sekunden verweilen. Nach einem kurzen Ausschütteln die Prozedur mit dem anderen Bein wiederholen. Diese Übung ruhig bis zu zehn Mal für jedes Bein anwenden.

3. Die dritte Übung stärkt die Bein- und Rückenmuskulatur. Im geschlossenen Stand wird sich an einem Tisch oder einem Stuhl festgehalten. Nun sich langsam auf die Zehenspitzen begeben, wobei die Fersen aber geschlossen bleiben und der Körper komplett angespannt wird. In dieser Haltung circa fünf Sekunden ausharren und dann komplett entspannen sowie ausschütteln. Diese Übung dann mehrmals wiederholen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login