Trainingsmethoden

Aroha: Neuartige Sportart als sanftes Ganzlörpertraining

on

Aroha ist modernes Bewegungsprogramm, das ein ganzheitliches Training bietet und durch verschiedene Einflüsse geprägt ist. Neben Elementen aus der Kampfkunst wie Kung Fu, meditativen Elementen des Thai Chi sowie Tanzelemente vom Haka. Beim Haka handelt es sich um einen neuseeländischen Kriegstanz. Doch was bringt Aroha?

Aroha ist als anspruchsvolles Ausdauertraining zu verstehen, bei dem die fließenden Bewegungsabläufe jedoch leicht nachvollziehbar sind. Typisch ist bei diesem sanften und effektiven Training ein Wechsel zwischen Spannung und Entspannung, wodurch nicht nur neue Energien aktiviert, sondern auch das seelische Wohlbefinden verbessert werden sollen.

Was bringt Aroha?

Entsprechend steht der Weg zur inneren Ruhe, Gelassenheit und Harmonie ganz oben als Ziel bei Aroha. Doch natürlich verfolgt das Workout auch typische Fitness-Ziele. Die Intensität ist mittelmäßig, wobei die Bewegungen auf eine Stärkung von Bauch, Beine und Po zielen. Zudem werden der Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem angesprochen, so dass Aroha auch zum Abnehmen geeignet ist. Ferner ermöglicht die Sportart einen Aggressionsabbau und Entspannung.

Für wen ist Aroha zu empfehlen?

Für viele werden die Bewegungen von Aroha anfänglich fremd und ungewohnt erscheinen. Dennoch ist Aroha als sanftes und gelenkschonendes Training für alle Altersgruppen unabhängig vom Fitness-Level zu empfehlen. Weitere Informationen zu Aroha findet ihr auf der Homepage.

Empfehlungen für dich

2 Comments

  1. Elli

    23. Mai 2011 at 13:17

    Das klingt ja interessant: Kung Fu, Thai Chi und Kriegstanz in einem. Wenn es diesen Kurs auch bei uns gibt, werde ich den auf jeden Fall ausprobieren. Gute Abwechslung zum Walken und den Heimtrainern…

  2. Pingback: Walking: Fit und schlank durch sanftes Ausdauertraining | Krafttraining zu Hause

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login