Trainingsmethoden

Rudergerät ideal bei Rückenschmerzen und zum Abnehmen

on

Das Training an einem Rudergerät stellt ein ideales Ganzkörpertraining dar und ist sowohl bei Rückenproblemen als fürs Abnehmen hervorragend geeignet. Wer den benötigten Platz in seiner Wohnung hat, kann sich im Handel auch ein Rudergerät kaufen und somit jederzeit in die Vorzüge des Trainings kommen. Eine gute Adresse ist beispielsweise der Fitness-Fachmarkt Sport Tiedje, der eine große Auswahl an Fitnessgeräten wie Ruderergometern, Crosstrainern und Co. bietet.

Gerade im Herbst steht bei vielen Hobby-Sportlern das Indoor-Training angesichts der widrigen Wetterbedingungen (dunkel, nass, kalt) hoch im Kurs. Um im den Genuss eines schonenden Trainings der Arme, Beine, Rücken und Schultern zu kommen, ist das Rudergerät ideal.

Rudern stärkt Rücken und kurbelt Fettverbrennung an

Beim Workout wird besonders das Kreuz gestärkt, entsprechend eignet sich das Fitnessgerät für Personen, die mit Rückenschmerzen zu kämpfen haben. Das Training ist gelenkschonend und hat zudem den Vorteil, dass der ganze Rücken gekräftigt und die Haltung optimiert wird.

Doch auch für die Fettverbrennung ist das Gerät prädestiniert, die durch die Betätigung der vielen und großen Muskelgruppen angekurbelt wird. Somit ist das Rudergerät auch für all diejenigen interessant, die abnehmen möchten. Das verdeutlicht auch der Blick auf den Kalorienverbrauch beim Rudern, der bei rund 600 Kalorien pro Stunde liegt. Wobei hier natürlich noch zwischen dem Widerstand, eurem Gewicht und Geschlecht differenziert werden muss.

Rudergerät: Tipps zur Technik

Bei der Ausführung der Ruderbewegung solltet ihr unbedingt auf einen geraden Rücken achten. Ein Hohlkreuz ist zu vermeiden. Wenn es geht, versucht euren Bewegungsablauf anhand eines seitlich befindlichen Spiegels zu verfolgen. Vor allem Anfänger sollten das berücksichtigen.

In der Ziehbewegung solltet ihr den Oberkörper nicht zu weit nach hinten lehnen. Ein optimaler Wert ist zwischen 40 bis 45 Grad anzusiedeln. Damit das Training effektiv ist, ist es ratsam, dass die Ellenbogen eng am Körper nach hinten geführt werden. Die Beine sollten hingegen stets angewinkelt und bei der Zugbewegung nicht voll durchgestreckt werden.

Empfehlungen für dich

2 Comments

  1. Micha

    10. Oktober 2012 at 10:07

    60 Minuten durchgehend rudern? Da kannst du deine Arme danach aber entsorgen. 😉
    Zum Muskelaufbau absolut zu empfehlen, aber zur Fettverbrennung gibt es bessere Alternativen meiner Meinung nach.

    LG. Micha 🙂

  2. Andre

    24. Oktober 2012 at 09:01

    Man muss aber ja nicht 60 Minuten mit größtem Gewicht rudern 😉

    Ich denke schon, dass Rudern eine optimale „Allround-Lösung“ sein kann – zur Kraftzunahme als auch zum Abnehmen – je nach Gewicht, Ausdauer & Intensität.

    Leider haben wir beim Sport nur so ein blödes Rudergerät, welches für 3 Sätze á 10 Wiederholungen geeignet ist, mehr aber auch nicht :/

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login