News

Fit im Büro: Tischfussball als idealer Pausensport

on

Immer mehr Arbeitgebern ist das Wohl ihrer Mitarbeiter wichtig, denn so bleiben diese motiviert und leistungsfähig. Eine aktive Pausengestaltung ist hierfür das beste Mittel, wobei wir nicht gleich an Joggen oder Fitness denken wollen. Nein, Kickern am Tischfußball ist angesagt. Und der einstige Kneipensport verspricht am Arbeitsplatz einige Vorteile.

Ob Groß oder Klein, Jung oder Alt: Jeder hat schon einmal Tischfußball gespielt und den meisten bereitet der „Sport“ auch jede Menge Spaß. Umso erfreulicher die Entwicklung, dass der Kickertisch immer mehr Aufenthalts- bzw. Pausenräume in Unternehmen erobert. Mittlerweile kann man sogar schon von einem neuen Trend am Arbeitsplatz sprechen. Statt in den Pausen nur zu quatschen, stellt Kickern auch tatsächlich eine sehr willkommene Abwechslung zur anstrengenden geistigen und kreativen Büroarbeit dar, die zudem viel Freude bereitet. Praktisch: Denn nur ein fröhlicher Arbeitet ist ein guter Arbeiter.

Kickern im Büro: Viele Vorteile beim Tischfußball

Ein Indiz für den Büro-Eroberungszug der Tischkicker ist die Tatsache, dass man diese immer häufiger in speziellen Katalogen für Büroausstattung anfindet. Das Kickern bietet dabei viele Vorteile. Das Miteinander und soziale Verhalten unter den Kollegen wird gefördert, der Funfaktor ist enorm hoch und jeder kann mitspielen, da keine besonderen Fähigkeiten vorausgesetzt werden. Die beste Möglichkeit, die Arbeit zumindest für ein paar Minuten komplett zu vergessen.

Die soziale Komponenten beim klassischen Kneipensport ist aber immer noch der größte Vorteil, wird doch die Gruppendynamik positiv beeinflusst. Chef und Angestellter begegnen sich am Tischkicker auf Augenhöhe und oftmals entstehen beim Kickern schnell neue Bekanntschaften und Freundschaften unter den Mitarbeitern und Kollegen. Das ist vor allem der ungezwungenen Umgebung zu verdanken und dem lockeren und ausgelasseneren Miteinander.

Platz schaffen für Tischkicker: Es lohnt sich

Auf der einen Seite braucht man für einen Tischkicker durchaus viel Platz, was bei kleineren Büro-Räumlichkeiten durchaus problematisch werden kann, aber es gibt wohl kaum ein anderes Gerät, bei dem sich in einem Raum vier Mitarbeiter gleichzeitig spielerisch und sportlich aktiv betätigen. Trotz all dem Spaß, darf man neben dem Sport aber natürlich die Arbeit nicht vergessenn.

Falls ihr ein paar Fitnessübungen für den Arbeitsplatz sucht, findet ihr hier ein paar praktische Übungen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.