News

Aquafitness – mit Wassergymnastik abnehmen und fit werden

on

Bei Aquafitness handelt es sich um eine sehr moderne Sportart, was auch die unterschiedlichen Bezeichnungen wie Aqua-Power oder Aqua-Fit beweisen. So wie der Name schon sagt ist es eine Art von Fitness, die im Wasser ausgeführt wird. Jedoch hat sie um einiges mehr Vorteile im Vergleich zum traditionellen Fitnesstraining.

Ursprünglich wurde Aquafitness erfunden, um den älteren unter uns ein therapeutisches Trainingsprogramm zu bieten. Heutzutage  hat sich diese Moral stark verändert. Es werden kraftvolle Übungen durchgeführt, die mit Aqua-Boxing und Aquajogging bezeichnet werden. Das Beste an Aquafitness ist, dass es in großen Gruppen durchgeführt wird und dadurch zusätzlich motiviert und Spaß bietet. Ein Trainer gibt die Bewegungen vor, die Sie wiederholen müssen. Dabei stehen Sie entweder im brusthohen oder schwimmen im tiefen Wasser. Eine Poolnudel oder ein Aqua-Jogging-Gürtel helfen dabei, die Bewegungen möglichst vielseitig zu gestalten.

Besonders bei Gelenkproblemen eignet sich Aquajogging als Trainingsmethode, denn anders als im  entsteht nur eine sehr minimale Belastung auf die Gelenke, weil der Körper im Wasser nur 10% seines eigentlichen Gewichtes wiegt. Hinzukommt, dass man durch diesen Vorteil Übungen durchführen kann, für die man ohne das hilfreiche Wasser keine Kraft hätte. Klimmzüge oder Sit-Ups gestalten sich nicht für jedermann so einfach. Doch im Wasser ist das alles möglich. Sie müssen hierfür nicht einmal schwimmen können.

Das Durchführen der Übungen unter Wasser  ist zudem viel effizienter, was an dem Widerstand des Wassers liegt, der bis zu 10 Mal höher ist als in der Luft. Deswegen trägt bereits Jede einzelne Bewegung unter Wasser zum Trainingserfolg bei.

Neben der Verbesserung der Ausdauer und Erhöhung der Muskelkraft, wird die Herz-Kreislauffunktion gestärkt, die Atmung gekräftigt und die Flexibilität des Körpers gesteigert.  Dieses ist ein Bruchteil der Vorteile, die Aquafitness bietet.

Einer der wichtigsten Gründe, warum so viele Menschen Aquafitness betreiben, ist die erhöhte Fettverbrennung. Bereits bei zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche ist eine Abnahme des Körpergewichts wahrscheinlich. Fast jeder Muskel ist an den Bewegungen im Wasser beteiligt, denn der Körper hält so sein Gleichgewicht im Wasser. Deswegen verbrennt ein Muskel im Wasser bereits Fett, wenn man ihn nicht bewusst einsetzt. Falls man die Muskeln dann noch zusätzlich durch Bewegungen belastet, so entsteht eine sehr hohe Energieverbrennung.

So sieht übrigens Aqua-Bike aus, die spektakulärste Variante von Aquafitness:

[youtube 4abbVkYMy2I]

Der Spaßfaktor, die wenigen Nachteile und die hohe Trainingseffizienz haben schon sehr viele Menschen dazu gebracht, Aquafitness zu betreiben. Es ist keine anstrengende Sportart, jedoch eine sehr nützliche. Versuchen Sie es doch auch! In vielen Schwimmbädern werden Kurse angeboten, die vorerst manchmal ausprobiert werden können.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login