News

Vorsichtig vor versteckten Dickmachern

on

Dickmacher lauern überall. Doch das Chips, Pommes Frites, Cola, Schweinebraten und auch das Glas Rotwein nur in maßen zu genießen sind, ist hinlänglich bekannt. Doch auch wer bedacht und ausgewogen isst, wundert sich manchmal über die zu enge Hose. Ursache können folgende versteckte Dickmacher sein, die ihren Magen anschwellen lassen. Dabei handelt es sich auch um kalorienarme Kost!

Rohkost
Gegen den gesunde Snack für zwischendurch gibt es wenig zu sagen. Obendrein sind die Karottenstifte, Brokoliröschen oder Kohlrabi-Stäbchen auch noch lecker. Doch das ungekochte Gemüse ist leider schwerverdaulich für den Magen, so dass der Bauch nach dem Genuss anschwellen kann.

Kohlensäure
Jeder weiß, dass man nach einem guten Schluck Sprudelwasser oder Cola ein Bäuerchen machen kann bzw. muss. Ursache ist, dass die kohlensäurehaltigen Getränke den Bauch mit viel Luft füllen.

Kaugummi
Für viele unverzichtbar. Zudem mit drei Kilokalorien ein Leichtgewicht. Dennoch kann Kaugummi für einen dicken Bauch sorgen. Beim entspannten Kaugummikauen wird viel Luft in den Bauch verschluckt.

Salziges
Vorsicht bei Salz! Zwar ist das weiße Gewürz lebenswichtig für unseren Körper, doch zu hoher Konsum kann gefährlich sein. Hoher Blutdruck und Nierenbeschwerden können die Folgen sein. Darüber hinaus bindet Salz viel Wasser im Körper. Wird viel Salz verzerrt, wird entsprechend viel Wasser im Körper gebunden und lässt einen aufgedunsen und aufgeschwemmt aussehen. Die Faustregel besagt, nicht mehr als sechs Gramm Salz pro Tag.

Frittiertes
Ein klassischer Dickmacher: Pommes, am besten mit Ketchup und Majo. Doch nicht nur der hohe Fettgehalt macht einen dicken Bauch. Das viele Fett kann nur langsam verdaut werden und man fühlt sich länger voll. Neben Pommes trifft das natürlich auch auf Chicken Wings oder Krapfen zu.

Würziges
Beim Würzen sollte man allgemein Vorsicht walten lassen. Würziges und scharfes Essen kann einen dicken Bauch mit sich bringen. Zu viel Chili, Ketchup, Senf, Essig, Meerrettich oder scharfe Saucen sorgen für eine Übersäuerung des Magens. Die Folge ist, dass sich der Magen ähnlich wie bei fettigem Essen aufbläht. Zudem können auch Sodbrennen und Magenschmerzen auftreten.

Fazit
Vor dem Training oder dem Diskobesuch sollte man auf die angeführten „Dickmacher“ nur bedingt zurückgreifen. Zum Teil liegen sie schwer im Bauch und lassen einen obendrein dicker wirken.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.