Trainingsmethoden

Rückenschmerzen: Tipps zur Vorbeugung

on

Rückenschmerzen sind eines der größten Volksleiden. Stundenlanges Sitzen vor dem PC und wenige Bewegung können das Auftreten begünstigen. Umso wichtiger ist es, präventiv tätig zu werden. Und zwar bevor sich die ersten Anzeichnen von Rückenschmerzen einstellen. Mit 3 x 30 Minuten Bewegung pro Woche ist man schon auf dem richtigen Pfad.

Diese Empfehlung hat die Techniker Krankenkasse ausgesprochen und fügt dem gleich drei Voraussetzungen bei, die dabei zu befolgen sind.

  • 1. Immer der gleiche Trainingsumfang
  • 2. Passende Übungen finden
  • 3. Die gleiche Sportart wählen

Welche Sportart oder Übung trainiert werden sollte, sollte am besten mit Rücksprache eines Arztes erklärt werden. Wichtig ist jedoch, dass der Sport Spaß macht und die Dosierung bzw. das Ausmaß des Trainings passen. Denn nicht selten kann zu viel Bewegung oder Sport auch zur Überlastung führen.

Wer nach langer Pause mit einer Bewegungs-Therapie beginnen oder generell als Sporteinsteiger bezeichnet werden kann, muss langsam starten. Die altbekannte Faustregel, wonach man sich beim Sporttreiben zwar anstrengt, aber dennoch unterhalten oder telefonieren kann, trifft auch hier zu. Bei gesundheitlichen Einschränkungen kann der Einstieg in ein bewegungsreicheres Leben beispielsweise das Treppensteigen sein.

Empfehlungen für dich

5 Comments

  1. Sport Flensburg

    19. Juli 2011 at 14:50

    Es ist halt wichtig, dass Du beim Training ganzheitlich vorgehst. Neben dem Krafttraining solltest Du das Koordinations- und Agilitätstraining nicht vergessen!

  2. Bodybuilding-Experience

    25. Juli 2011 at 17:18

    Also ich kann dem nur hinzufügen, dass ich auch vor vielen Jahren mit dem Kraftsport angefangen habe, weil ich starke Rückenprobleme hatte. Natürlich habe ich die Übungen sauber und mit weniger Gewicht absolviert und schon nach 6 Monaten Training hatte ich bis jetzt 4 Jahre später, kein einziges Mal mehr Rückenschmerzen.

  3. Tim

    1. August 2011 at 21:45

    Also ich kenne auch viele, die ihre Rückenschmerzen durch gezieltes Krafttraining beseitigen konnten. Wobei es wirklich drauf ankommt, wie man trainiert. In meinem Studio sind auch Fälle dabei, die durchs Krafttraining einen Bandscheibenvorfall bekommen haben.

  4. Dr. Jiang

    19. August 2011 at 01:58

    Ideal bei Rückenschmerzen können Übungen aus der chinesischen Tradition sein: Chan Mi Qi Gong (Wirbelsäulen-Qi Gong) hilft, richtig erlernt und regelmässig geübt, meist sehr schnell weiter. Anders als bei westlichen Übungen geht es hier nicht um Muskelaufbau, sondern um Wiederherstellen der Funktion, der Beweglichkeit und Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers.

  5. Pingback: Land der Erfinder » Blog Archive » Nacken- und Rückenschmerzen Ade - Online Erfindermagazin

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login