Trainingsmethoden

Nackt Yoga: Entspannung mit der FKK-Yoga-Variante

on

Nackt-Yoga, oder Nude Yoga, hat sich in den USA als Trend schon seit einigen Jahren behauptet. In Deutschland steckt die kleidungsfreie Yoga-Variante dagegen noch in den Kinderschuhen. Doch was kann man sich vom Nackt-Yoga überhaupt versprechen.

Es kostet Überwindung, sich vollkommen nackt den Entspannungstechniken beim Yoga hinzugeben. Zumal es auch zu viele peinliche bzw. erregende Situationen geben kann, da viele Nackt-Yoga-Kurse den Schwerpunkt auf Partnerübungen legen. Dabei bleibt es nicht aus, dass bei vielen Stellungen die intimen Bereiche sehr nahe kommen. Doch wer glaubt, dass die Teilnehmer lüsterne Yogis sind, die nach den FKK-Asanas übereinander herfallen, hat ein völlig falsches Bild.

Was bringt Nackt Yoga?

Vielmehr geht es darum, ein allgemeines Wohlgefühl zu erfahren. Zudem ist das Nackt-Yoga, das überwiegend von Männern betrieben wird, für die Anhänger noch spiritueller und es hat etwas mit dem Gefühl des „Sich annehmen“ zu tun. Doch natürlich gibt es bei der FKK-Yoga-Varinte auch die klassischen Atem- und Gymnastikübungen, die man vom herkömmlichen Yoga kennt.

Nackt Yoga in Deutschland

Während in den USA immer mehr Nackt-Yoga-Studios aus den Boden sprießen, hat sich der Trend in Deutschland noch lange nicht durchgesetzt. Bislang findet man in Berlin das einzige Backt-Yoga-Studio Deutschlands. Zudem werden einzelne Nackt-Yoga-Kurse als Wochenend-Seminare angeboten. Wer offen für Neues ist und auf der Suche nach dem Extra-Kick beim Yoga ist, kann Nackt-Yoga aber auch alleine zu Hause absolvieren. Der New Yorker Aaron Star, der als Erfinder des Nackt-Yogas gilt, bietet mit seiner DVD-Serie „Hot Nude Yoga“ (Amazon Link) die Möglichkeit für das heimische Training.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.