Muskelaufbau

Muskelaufbau: Prioritätsprinzip

on

Jeder von uns hat Muskelpartien, die gut auf das Training ansprechen und somit besser entwickelt sind als andere. Damit eure Figur voll zur Geltung kommt, ist jedoch eine gleichmäßige Muskelentwicklung wichtig. Hier kommt das Prioritätsprinzip ins Spiel.

Bei dieser Trainingsmethode wird, wie der Name schon verrät, zu Beginn der Trainingseinheit das Augenmerk auf die Schwachstellen gelegt. Diese können dann mit voller Kraft und Konzentration trainiert werden.

Beispiel Schulter
Sind eure Schultern schwach ausgebildet, solltet ihr entsprechend eure Trainingseinheit mit Nackendrücken oder Seitheben beginnen, bevor man andere Muskelgruppen wie beispielsweise die Brust trainiert. Die Schulter hat demnach Priorität.

Beispiel Bizeps
Alternativ wird der Trainingsplan überarbeitet. Ist der Bizeps schlechter entwickelt, solltet ihr wegen der unterstützenden Wirkung des Bizepses bei allen Rückenübungen diese beiden Muskelpartien an getrennten Tagen trainieren.

Natürlich bereitet vielen das Training seiner Schwachstellen nicht wirklich Lust, doch für das „Gesamtbild“ sollte man dieses Prinzip anwenden.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.