Ausdauer

Laufsocken – den nassen Füßen den Garaus machen

on

Es ist ein Horror: Man läuft und plötzlich merkt man die nassen Schuhe, nassen Socken und nassen Füße. Viel Unangenehmeres beim Jogging oder Nordic Walking gibt es nicht. Funktionssocke heißt das Zauberwort, was Abhilfe verspricht.

Viele greifen zum Lauftraining auf einfache Sportsocken zurück. Doch diese bestehen meistens aus reiner Baumwolle und sind „Nichtskönner“. Die Baumwolle saugt Feuchtigkeit quasi wie ein Schwamm auf und die Socke quillt auf. Die Feuchtigkeit kann nicht mehr durch die Fasern dringen und schon ist dieses eklige, nasskalte Gefühl da. Zudem fördern nasse Socken die Blasenbildung.

Dann doch lieber Funktionssocken. Genau wie die Funktionsbekleidung haben sie viele Vorteile, so dass das Laufen auch bei nasskalter Witterung wieder Spaß macht.

Die Vorteile in der Übersicht:

Luftzirkulation wird gefördert; Gewährleistung durch atmungsaktives Material, Feutigkeit wird kaum aufgenommen

gelenkschonend

stoßdämpfend

Blasenbildung wird vermindert; aufgrund flach verarbeitete Nähte

optimale Passform; durch elastische Fasern, zudem entstehen keine Falten in den Socken

druckentlastend

verminderte Reibung; Gewährleistung durch Verstärkung im Bereich zwischen Fuß und Laufschuh

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.