Trainingsmethoden

Die schönsten Wanderrouten auf der Insel Rügen

on

Auch wenn es für einige – meist Unverbesserliche – unverständlich ist, aber in den Ferien eine Insel ohne Auto zu erkunden, ist möglich und macht sogar Spaß. Auf Rügen reichen der Rasende Roland und die verkehrenden Schiffe für eine geplante Erkundung vollkommen aus. Dies gilt umso mehr, wenn man hier eine Ferienwohnung (zum Beispiel bei www.ostseeklar.de) gemietet hat.
Insel Rügen, Kreideküste bei Sassnitz

Romantische und begeisternde Landschaft für Wanderer

Grüner, urwüchsiger Buchenwald, blaues Meer und weiße Kreidefelsen hinterlassen bei einer Wanderung durch die kontrastreiche Landschaft unvergessliche Eindrücke. Der größte dieser Kreidefelsen, der Königsstuhl, ist mit seinen 118 Metern Höhe die Attraktion der Insel. Gleichzeitig bietet sich ein Besuch des Herthasees mit dem Opferstein und den Wallanlagen aus slawischer Zeit an.

Auf der Insel Hiddensee bildet das Kloster das kulturelle Zentrum. Bei einer Wanderung laden die Inselkirche, das Gerhart-Hauptmann-Haus sowie das Heimatmuseum auf der autolosen Insel zu einem Besuch ein.

Frühjahr und Herbst sind die Jahreszeiten eines besonderen Schauspiels auf der Insel Ummanz, man kann den Zug der Kraniche beobachten. Tausende von ihnen versammeln sich auf ihrer Reise nach Norden oder Süden zum Rasten auf der Insel. Zusätzlich bieten sich zu jeder Jahreszeit mit alten Fischerhäusern und Kirchen weitere Sehenswürdigkeiten.

Auch auf Rügen lebt die Geschichte

Auf der bequemen und idyllischen Wanderung zu den Prosnitzer Schanzen, einem uralten Befestigungswerk an der engsten Stelle des Strelasundes, bietet sich ein kurzer Stopp am Strelasee zum Baden ein.

Putbus, die weiße Stadt auf Rügen mit malerischen Rosenstöcken, schneeweißen Gebäuden und einem Landschaftspark im ehemaligen Putbuser Schloß ist ein ganz besonderes Erlebnis für Wanderer. Sie ist Ausgangspunkt einer abwechslungsreichen Wanderung zwischen Bodden, Wiesen und Feldern mit einer malerischen Aussicht auf die Insel Vlim.

Rügen eignet sich (fast) das ganze Jahr zum Wandern

Die beste Zeit zum Wandern ist allerdings vom Frühling bis in den Herbst hinein. Während im Frühling die blühenden Buschwindröschen die Wanderer erfreuen, laden die vielen kleinen und reizvollen Strände zum Badestopp im Sommer ein. Der Herbst dagegen bietet ein Feuerwerk an Farben in den idyllischen Wäldern.

Bildurheberrecht: wiw – Fotolia



Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login