News

Blasen: Tipps zum vorbeugen und behandeln

on

Blasen sind eine äußerst unangenehme Begleiterscheinung, die wir öfters nach oder während sportlicher Betätigung davontragen. Vor allem beim Wandern treten sie öfters auf. Durch die richtige Behandlung könnt ihr den unangenehmen Schmerz erträglicher machen.

Wer es aber gar nicht erst zur Blasenbildung kommen lassen will, sollte vorbeugen. Gerade Sportler die über eine dünne Hornschicht im Fußbereich verfügen, neigen schneller zu Blasen. Abhilfe verspricht das Barfußlaufen.

Egal ob über Gras, Sand oder daheim, regelmäßiges Laufen mit nackten Füßen lässt die Hornschicht dicker werden und macht die Füße resistenter gegen Blasen.

Zudem ist es hilfreich, die Füße schon im Vorfeld einer großen sportlichen Belastung zu schützen. In diesem Fall führt kein Weg an den guten, alten Blasenpflastern vorbei. Alternativ könnt ihr auch Tape, Leukoplast oder Leukotape verwenden oder die Stelle mit Hirschtalg eincremen.

Aber auch Nässe fördert die Blasenbildung, da durch sie die Hornschicht aufgeweicht wird. Man kann sich zwar nicht immer vor einem nassen Untergrund schützen, doch auch hier sollten die prädestinierten Stellen mit Blasenpflaster versehen werden.

Ein weiterer Tipp: Auf Körpersignale achten. Blasen kündigen sich meistens durch ein örtliches Wärmegefühl an. Dann gilt es, insofern ihr es könnt, die sportliche Tätigkeit zu beenden. Ansonsten die rötlich gefärbte Druckstelle mit einem Blasenpflaster versehen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.