News

Wenn der Vatertag im Alkoholkoma endet

on

Am Vatertag geht es in Deutschland oft feuchtfröhlich zu. Besonders unter den jüngeren Mitfeiernden endet die ausgelassene Feier häufig wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Laut einer Krankenhausstatistik der DAK-Gesundheit steigt die Zahl jugendlicher männlicher "Komasäufer" am Vatertag um etwa das Fünffache.

"Jugendliche orientieren sich stark an dem, was Erwachsene ihnen vorleben. Gerade beim Alkoholkonsum sollten Eltern immer vor Augen haben, dass Kinder ihr Verhalten grundsätzlich als erstrebenswert ansehen und kopieren", sagt Ralf Kremer, Suchtexperte der DAK-Gesundheit.

Trotz der vielen Einlieferungen wegen Alkoholmissbrauch erkennt der Experte einen rückläufigen Trend. Im Schnitt lag die Zahl der jungen Vatertags-Komasäufer 2016 bei acht jungen Männern. 2015 waren es noch durchschnittlich 13 Fälle. Im Jahres-Durchschnitt (2014-2016) liegt die Zahl der Einlieferungen bei 2,4. Kremer: "In Deutschland kennen anscheinend immer mehr junge Männer ihre Grenze beim Alkohol, selbst am Vatertag."

Fotocredits: RitaE / Pixabay.com / CC0

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login