Motivation

Vier Methoden um Sportblockaden zu lösen

on

Sportliche Blockaden können physischer oder psychischer Natur sein, am häufigsten sind diese Probleme jedoch gerade im Zusammenspiel von Körper und Geist zu lokalisieren. Je nachdem, wo genau der Auslöser vermutet wird, empfehlen sich verschiedene Techniken und Therapien. Im Folgenden werden vier Methoden vorgestellt, die sich in der Praxis durchgesetzt haben.

1. Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson

Das systematische Entspannungstraining wurde 1929 von Edmund Jakobson entwickelt und ist heute eine weltweit anerkannte therapeutische Methode. Durch eine gesteigerte Wahrnehmung des eigenen Körpers sollen hiermit vor allem Muskelblockaden gelöst und Tiefenentspannung möglich werden. Hierzu werden systematisch verschiedene Muskelpartien bewusst angespannt, in angespannter Position gehalten und wieder entspannt. Diese Übung wird an ganz unterschiedlichen Muskelgruppen wiederholt ausgeführt und die Empfindungsänderung des Patienten vermerkt.

Der Patient soll nach diesen Übungen bald selber gezielt Muskelregionen steuern können und somit die Muskelspannung senken. Mit der bewussten Steuerung und dem aufmerksamen Spüren der Muskeln gehen mentale Prozesse der Entspannung einher, die unter anderem die Herzfrequenz senken können und Angstzustände mindern. Am häufigsten findet die Methode bei körperlichem und psychischen Stress sowie Schlafstörungen und Schmerzen aller Art Anwendung. Gerade sportliche Blockaden können im Fokus der Therapie stehen, da die genannten Faktoren hierbei eine große Rolle spielen.

Anwendung: bei körperlicher und psychischer Anspannung sowie psychisch-physischer Desharmonie.

2. Hypnose

Eine alternative Heilmethode, die von der wissenschaftlichen Welt noch immer mit Skepsis betrachtet wird, ist die hypnotische Verhaltenstherapie. Diese nutzt den hypnotischen Zugang zum Unterbewusstsein des Menschen, um an seine Urängste und Grundbedürfnisse heranzukommen und psychische Hindernisse zu überwinden.

Die Hypnose hat vor allem bei Zigarettenentwöhnung und Angstüberwindung, aber auch beim Lösen von unterbewussten Blockaden Erfolge erzielt. Verschiedene Therapiezentren haben im Laufe der Jahre ganz unterschiedliche Herangehensweisen an Sporthypnose gefunden. Das Zentrum Hypnos setzt auf Ganzheitlichkeit und eine Kombination aus Tiefenhypnose, Hypnokybernetik, energetischer Psychologie und praktischer Ontologie. Dabei geht es darum, verschiedenen Sportarten unter Berücksichtigung der individuellen Probleme eine spezifische Behandlung zuzuschreiben.

Folgende Punkte stehen bei der hypnotischen Lösung von Blockaden im Mittelpunkt:

  • Gezielte Stärkung des Ich-Gefühls
  • Verbesserung der mentalen Verarbeitung von Niederschlägen oder Verletzungen
  • Visualisierungen von Bewegungsabläufen
  • Ausbalancierung der Erregungszustände beim Training
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und Ausblenden störender Außenfaktoren
  • Wachtrance, um sportliche Leistungen zu optimieren

Anwendung: bei Blockaden wegen Unsicherheit und Unausgeglichenheit, Müdigkeit, geringer Motivation und fehlender Disziplin.

3. Gesprächstherapie

Vor allem bei langanhaltenden emotionalen Blockaden oder aber bei vollkommener Unwissenheit über den Auslöser der Blockaden sind gezielte psychologische Therapien zu empfehlen. Sind schwerwiegende psychische Krankheiten wie Depressionen ausgeschlossen, können lockere Therapieformen wie die Gesprächsmethode helfen, um an den Ursprung der Blockade vorzudringen. In lockeren Gesprächen wird ein tiefer emotionaler Austausch möglich und Patienten werden durch den Therapeuten auf bisher unbewusste Vorgänge, Muster und Zusammenhänge aufmerksam gemacht.

Anwendung: bei Blockaden aufgrund von Motivationsproblemen und Angstzuständen oder bei Störungen, die der Patient sich nicht erklären kann.

4. Akupunktur

Diese Methode ist vor allem bei Blockaden aufgrund von Problemen der Nervenbahnen oder erhöhter körperlicher Anspannung empfehlenswert. Akupunktur wirkt auf den Gesamthaushalt des Körpers und leitet Energie ab. Nadelstiche können je nach Verwendung sowohl stimulierend als auch beruhigend wirken. Ist der richtige Akupunkturpunkt getroffen, spürt der Patient eine sogenannte „De-Qi-Sensation“: der Nadelstich wird nicht mehr als spitz oder schmerzlich wahrgenommen, sondern ganz individuell als kribbelnd oder elektrisierend. Diese Empfindung ist entscheidend für den Erfolg der Akupunktur.

Anwendung: bei Nervenerkrankungen, Nervosität und erhöhter physischer Anspannung

Die Ursachen für Sportblockaden sind vielfältig

Manchmal hat die Blockade beim Fitnesstraining auch eine ganz andere, einfache Ursache: zu viel trainiert. Legen Sie also unbedingt regelmäßig Pausen ein, um die Motivation zu steigern und Körper und Geist Regenerationsphasen zu schaffen.

Fotoquelle: Kaarsten – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login