News

Smartphones: Fortschritte bei den Strahlungswerten

on

Gute Nachrichten für Smartphone-Nutzer: Wie das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mitteilt, kommen immer mehr strahlungsarme Handys und Smartphones auf den Markt. Die knapp 3.000 aktuelle und auch ältere Geräte sowie 70 Hersteller umfassende Übersicht des Bfs wurde um 170 neue Modelle ergänzt.

Demnach liegt der Anteil strahlungsarmer Handys – solche mit einem maximalen SAR-Wert von 0,6 Watt pro Kilogramm – insgesamt bei 40 Prozent. SAR steht für "Spezifische Absorptionsrate" und ist ein Maß für die vom Körpergewebe aufgenommene Hochfrequenzenergie bei der Nutzung von Mobiltelefonen. Werden nur aktuelle Modelle betrachtet, liegt der Anteil sogar bei 55 Prozent.

"Obwohl Handys heute technisch immer mehr können, sind sie gleichzeitig strahlungsärmer geworden. Das ist erfreulich und es zeigt, dass technischer Fortschritt, Nutzerfreundlichkeit und Strahlenschutz nicht im Widerspruch stehen", sagt Inge Paulini, Präsidentin des BfS. Dem stehen aber auch stetig steigende Anwendungsmöglichkeiten und die dadurch eine intensivere Nutzung der Geräte gegenüber, weshalb die Expertin zu einem umsichtigen Umgang rät.

Fotocredits: janeb13 / pixabay.de

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.