News

Schlaues Armband bei Kinderwunsch

on

Wearables wie Smartwatches oder Fitnesstracker können Daten über Sensoren spezifische Körperdaten aufzeichnen. Nach diesem Prinzip funktioniert auch "Ava". Das schlaue Armband ermittelt die fruchtbaren Tage der Frau. "Frauen verschwenden so viel Zeit und emotionale Energie damit, ihren Zyklus genauestens zu berechnen – oftmals nutzen sie dafür viele verschiedene Methoden", erklärt Prof. Brigitte Leeners, Expertin auf dem Gebiet der mathematischen Modellierung des Menstruationszyklus. "Insbesondere die Planung des richtigen Zeitpunkts für den Geschlechtsverkehr ist schwierig, da alle bisher existierenden Maßnahmen dahingehend keine zuverlässigen Informationen liefern."

Das Schweizer Medizintechnik-Unternehmen Ava hat sich mit seinem gleichnamigen Sensor-Armband dieser Aufgabe angenommen. Die Daten zum Menstruationszyklus der Frau werden über neun Werte ermittelt: Ruhepuls, Hauttemperatur, Herzfrequenzvariabilität, Schlaf, Atemfrequenz, Bewegung, Durchblutung, Bioimpedanz und Wärmeverlust. So erkennt das Armband Anstiege der relevanten Reproduktions-Hormone Östradiol und Progesteron. Nach seiner Markteinführung in den Vereinigten Staaten ist das Armband nun auch in Europa erhältlich. Der Anschaffungspreis liegt bei 249 Euro.

Fotocredits: Ava AG

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.