Trainingsmethoden

In der Schwangerschaft Bauchtraining vermeiden

on

Frauen sollten während der Schwangerschaft mit dem Fitnesstraining behutsam umgehen. Dabei raten Mediziner, dass ab der 20. Woche auf gezieltes Bauchmuskel-Training verzichtet werden sollte. Ansonsten drohen gesundheitliche Risiken.

Der Berufsverband der Frauenärzte erklärte, dass vor allem Sit-ups Verletzungen hervorrufen können. Zum Ende der Schwangerschaft bewegen sich die linke und rechte Muskelpartie im Bauchbereich leicht auseinander, damit dem Kind mehr Raum im Mutterleib zur Verfügung gestellt wird.

Die seitlichen Bauchmuskeln sind durch Sehnen mit den geraden Bauchmuskeln noch verbunden. „Werden die Muskeln links und rechts der Mittellinie jedoch zu stark trainiert, kann sich diese Verbindung überdehnen oder gar auseinanderreißen“, warnt Christian Albring, seines Zeichen Präsident des Berufsverband für Frauenärzte.

Auch direkt nach der Schwangerschaft sollte auf Bauchmuskeltraining für mindestens zwei Wochen verzichtet werden. Andernfalls kann der Beckenboden nachhaltig geschwächt werden.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. Cathy

    22. März 2010 at 21:12

    Endlich mal sinnvolle und detailliertere Auskunft!
    Ich hab in letzter Zeit (nach 2 Schwangerschaften) ein für mich gutes Fitnesslevel bekommen – nun bin ich mit dem 3. Kind schwanger und möchte weiter trainieren, auch den Bauch. Überall heißt es immer nur: kein B-Training in der Schwangerschaft … und warum? Wie lang? Gibt es alternative Übungen?
    Daher danke für die Aufklärung! Solang es „uns“ gut dabei geht, werd ich bis ca. 20. SSW weiter machen, wenn nicht schon eher der Bauch stört ;o)!
    Viele Grüße
    Cathy

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login