News

Eine Gesunde Ernährung beim Sport unablässlich

on

Wer heute etwas für seine Fitness und für die Gesunderhaltung seines Körpers tun möchte, kommt um gesunde Ernährung und Sport nicht herum. Doch das heißt nicht, dass man sich gar nichts mehr an gutem Essen leisten darf oder etwa den ganzen Tag nur joggen muss.

Eine gesunde Ernährung ist heute die Basis für Leistungsfähigkeit in Beruf- und Privatleben. Viele Männer und Frauen sind durch zu viel Essen, zu süß und zu fett, übergewichtig geworden und möchten gerne abnehmen.

Eine gesunde Ernährung hilft das Normalgewicht zu erreichen und zu halten. Die Basis einer guten Ernährung ist viel Obst, Gemüse und Salat. Dabei sollte die Nahrung möglichst frisch und unverarbeitet sein. Essen Sie den Apfel und nicht das verarbeitete Fruchtmus. Obst wird heute immer häufiger als Mus, Smothies oder als Saft angeboten. Darauf sollte man verzichten und das Obst frisch essen. Auch Salat sollte möglichst frisch gegessen werden. Das Gemüse kann kurz gegart werden und nicht zu lange kochen.

Wer schnell abnehmen möchte, greift häufig zu einer Crashdiät. Crashdiäten setzten auf wenig Nahrung und einseitige Ernährung. Das verhilft einem zu einem schnellen Gewichtsverlust, gleichzeitig wird der Körper aber nicht mit genügend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Um fit und gesund zu sein ist Bewegung wichtig. Man muss jedoch nicht jeden Tag Sport einplanen. Zwei bis drei mal in der Woche Ausdauersport, ein wenig Gymnastik oder Fußball, Handball oder Tennis reichen um fit zu bleiben. Mehr Sport ist nur für leistungsorientierte Sportler wichtig.

Wer abnehmen und fit werden möchte sollte regelmäßig Sport treiben und auf seine Ernährung achten. Machen Sie nicht jede Modediät mit. Essen Sie weniger Fett, Zucker und trinken Sie nur mäßig Alkohol. Regelmäßig Salat und Gemüse in Kombination mit magerem Fleisch, Fisch oder Milchprodukte machen Sie fit und auf Dauer schlank.

Empfehlungen für dich

5 Comments

  1. Daniel Beichel

    15. Juli 2009 at 21:23

    Guter Beitrag – von dieser Seite habe ich das noch nicht betrachtet aber ich kann der Sache ja einmal nachgehen.

  2. Gesundheitswelt

    14. August 2009 at 12:36

    Sehr guter Artikel!
    Crashdiäten sind wirklich gefährlich und normalerweise nicht zu empfehlen. Eine gesunde Ernährung in Verbindung mit regelmäßiger Bewegung ist das A und O. Die Kilos purzeln dann von selbst…

  3. risery

    14. August 2009 at 17:12

    aber auh krafttraining fürs abnehmen nicht vergessen. schließlich verbrennen muskeln auch in ruhe viel energie.

    crashdiäten sind zum scheitern verurteilt: man verliert anfangs vllt ganz gut gewicht, doch dabei handelt es sich lediglich um wasser und muskeln…der jojo-effekt schlägt dann garantiert zurück

    hier gibt es nen guten artikel zur thematik…

    http://www.aktivblog.de/abnehmen/kampf-dem-jojo-effekt-finger-weg-von-crash-diaeten/

  4. Felicitas

    11. Juli 2011 at 11:19

    Ich stimme dem Artikel auch voll zu.
    Solche überspitzten Ziele, wie: ich nehme jetzt mal ganz fixs 5 kg ab, sind vollkommener Quatsch. Vielleicht schafft man es sogar mit einer dieser vielen Chrashdiäten, aber das ist ungesund und langfristig nicht von Erfolg gekrönt. Der richtige Weg ist halt eine gesunde ausgwogene Ernährung und Sport. Es ist sicherlich schwer sich umzustellen, aber wer langfristig abnehmen möchte und gesund leben muss da durch. Wichtig ist halt, dass man das richtige ist. Her auch ein Artikel dazu: http://www.yazio.de/aktuelles/studie-diese-lebensmittel-machen-fett.html

  5. Susanne

    17. August 2011 at 11:19

    Hallo,

    ich finde es mitlerweile bedenklich wie sehr man von der Lebensmittel-Industrie betrogen wird. Habt ihr euch mal angeschaut wieviel Zucker unötiger Weise Käse oder Tiefkühlpizza zugeführt wird? Frei nach dem Motto „es wird nix weggeschmissen“. Also mal drauf achten!

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login