Trainingsmethoden

Cross Training: Rückenschule und Problemzonen Übungen

on

Crosstraining ist eine tolle Möglichkeit durch das Training von Oberkörper, Beinen und Gesäß den gesamten Körper in Form zu bringen. Neben der Stabilisierung von Rumpf und Rücken ist auch die Straffung von Problemzonen möglich.

Frau mit Rückenschmerzen


Crosstrainer oder Ellipsentrainer erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Die Ganzheitlichkeit der Bewegung als auch die besonders gesundheitsfördernde Wirkung machen diese Geräte bei alt und jung beliebt.

Cross Training als Rückenschule

Durch die elliptoide Bewegung bei der Durchführung des Trainings ist ein gleichförmiges Trainieren von allen Körperteilen möglich. Dies ist zum einen gelenkschonend, zum anderen ist es auch eine gute Alternative für Personen mit Rückenbeschwerden. Durch das Fehlen des Aufpralls wie dieser beispielsweise beim Laufen auftritt, ist dies eine rückenschonende Alternative, die die Gelenke als auch die Wirbelkörper entlastet.

Für das sogenannte Core Training, das Training des Bauches beziehungsweise der tiefen Bauchmuskeln, die auch durch Pilates gefestigt werden, kann der Crosstrainer genutzt werden. Durch die Stabilisierung des Rumpfes und der tiefen Bauchmuskeln wird gleichzeitig der Rücken entlastet. Diese zusätzliche Möglichkeit den gesamten Körper fit zu halten und zu stärken ist ein weiterer Pluspunkt. Diese Form von Training wird auch Core Training genannt. Core bedeutet übersetzt „Kern“ und somit wird auch die Bedeutung des Rumpfes und Bauches für den gesamten Körper deutlich. Core Training ist dementsprechend nicht nur für einen schlanken und straffen Bauch von Vorteil, sondern unterstützt auch den unteren Rücken und beugt Rückenproblemen vor oder lindert diese.

Bauch- und Rumpftraining: Core Training für die Problemzonen

Durch das Bewegen des gesamten Körpers beim Cross Training werden alle Körperteile gleichzeitig trainiert. Bauch und Gesäß werden gestrafft und Fettpölsterchen abgebaut. Die Straffung und der Muskelaufbau des Bauchs hat zudem eine rückenentlastende Wirkung. Dies ist ein wesentlicher Nebeneffekt eines guten Trainings: Es soll gesundheitsfördernd, einer straffen und schlanken Figur zuträglich und zudem stabilisierend wirken.

Foto: Fotolia, 48462728, underdogstudios

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login