News

Bergsport – fit für den Berg

on

Bergsport gehört neben dem Badeurlaub am Meer zu den beliebtesten Aktivitäten deutscher Urlauber. Je nach Intensität und Art des gewählten Sports ist eine Ausrüstung erforderlich, in jedem Fall nützlich ist ein Training mit dem Ziel, ausreichend Kondition für den Sport in den Bergen mitzubringen. Bergsport wird auch als Alpinsport bezeichnet.

BergsportWelche Sportarten gehören zum Bergsport?

Die am weitesten verbreitete Definition für den Bergsport umfasst mit Ausnahme des Skilanglaufs und des Abfahrtlaufens alle im Gebirge durchgeführten Sportarten wie das Mountain-Biking, das Canyoning, die Schneeschuhwanderung und das Skibergsteigen. In einer engeren Definition gehören zum Bergsport das Bergsteigen und das Bergwandern sowie die damit verbundenen Disziplinen Klettern und Trekking. Während Urlauber und Einheimische das Klettern heute auch an speziellen Kletterwänden und Klettersteigen ausüben, diente die entsprechende Technik ursprünglich dem Erreichen des Gipfels sonst nicht bezwingbarer Berge. Beim Trekking handelt es sich um ausgedehnte Wanderungen in einem bewusst ausgewählten unerschlossenen Gebiet, welche statt zu Fuß auch auf Skiern oder als Reiter vorgenommen werden können. Für die sichere Durchführung aller genannten Sportarten ist die passende Bergsportausrüstung unverzichtbar. Für einige Bergsportarten wie das Schneeschuhwandern leihen Anfänger benötigte Ausrüstungsgegenstände wie Schneeschuhe häufig aus. Bei geführten Bergtouren ist der Bergführer für das Vorhandensein der Sicherungseinrichtungen zuständig. Zur Bergsportausrüstung gehört aber auch die auf die jeweils ausgeübte Sportart abgestimmte Kleidung.

Bergwandern und Bergsteigen als beliebteste Bergsportarten

Die am häufigsten ausgeübten Bergsportarten sind Bergwandern und Bergsteigen. Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Sportarten besteht in der Art des Auf- und Abstieges auf den beziehungsweise vom Berg, wodurch sich unterschiedliche Anforderungen an die jeweilige Bergsportausrüstung ergeben. Bei Bergwanderungen erreicht der Bergsportler den Gipfel fast ohne Hilfsmittel. Er benutzt lediglich Wanderstöcke, deren Einsatz beim Abstieg wesentlich häufiger als beim Aufstieg erfolgt. Unverzichtbare Bestandteile der Bergsportausrüstung eines Bergwanderers sind passende Oberbekleidung sowie geeignete und idealerweise bereits vor der Fahrt in die Ferien eingelaufene Wanderschuhe. Das Bergsteigen erfordert eine wesentlich umfangreichere Bergsportausrüstung als das Bergwandern. Viele Bergpassagen enthalten Kletterabschnitte, so dass ihre Nutzung einen Klettergurt und ein Klettersteigset erforderlich macht. Das Seil ist der bekannteste Teil der Bergsportausrüstung eines Bergsteigers. Wenn am zu besteigendem Berg mit Steinschlag gerechnet werden muss, gehört ein Schutzhelm zu den unverzichtbaren Ausrüstungsgegenständen.

 

Foto : Martin Gutenschwager – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login