Ausdauer

Wie finde ich die optimale Trainingsmusik zum Joggen?

on

Musik ist für viele unverzichtbar. Sei es bei der Autofahrt, beim Relaxen oder natürlich auch beim Sport treiben – egal ob im Fitnessstudio oder beim Laufen. Dabei hat längst nicht jeder seine spezielle Workout-Musik parat. Denn in Sachen Musik gibt es natürlich große Unterschiede. Ich möchte euch mal ein paar Tipps geben, wie ihr eure ideale Trainingsmucke finden könnt.

Das wichtigste Auswahlkriterium neben dem motivierenden Charakter ist das Tempo der Musik. Der Beat der Songs beim Workout sollte an deine individuelle Herzfrequenz angepasst sein. Um die perfekte Musik fürs Joggen zu finden, lohnt sich eine Art Probetraining mit Pulsuhr zu absolvieren. Hierbei könnt ihr die unterschiedlichen Werte der Herzfrequenz in den einzelnen Trainingsphasen aufschreiben.

Zudem empfiehlt sich ein BPM-Zähler (Beats per Minute), den man kostenlos im Internet runter laden kann – hier findet ihr ein paar Beispiele. Mit diesem Programm lassen sich eure MP3-Dateien praktisch und übersichtlich nach Beats pro Minute einteilen. Die ausgewählte Musik sollte dabei auf jeden Fall zum Leistungsstand passen, d.h. nicht zu schnell sein. Denn schnelle Musik mit vielen Beats verleitet zu einem erhöhten Lauftempo.

Ein kleiner Tipp: Bei normal trainierten Freizeitsportlern liegt die optimale Geschwindigkeit der Musik zwischen 120 bis 140 Beats pro Minute.

Wem das alles zu wissenschaftlich ist, der kann natürlich einfach eine Playlist mit seinen ganzen Lieblingssong erstellen und einfach drauf loslaufen. Doch wer sein Training rundum perfektionieren will, kann es ja mal mit dem BPM-Zähler versuchen. Viel Spaß.

Empfehlungen für dich

6 Comments

  1. slingfitness

    16. März 2010 at 11:36

    Hi,

    also ich brauche eher so motivierende Musik. Rock, Punk oder House, Techno aber auch Jazz find ich super. Ansonsten ist es auch mal schön ohne Musik drußen zu joggen.

    Liebe Grüße
    slingfitness

  2. Nils

    19. März 2010 at 09:22

    Hey!

    Ich habe zwar noch nie den BPM-Zähler bemüht, aber welche Musik ich super motivierend zum Laufen finde ist die von Rocky. Da wo er die Treppen nach oben läuft und schließlich wieder der Held ist. Wenn man den Film kennt und dann bei der Musik läuft muss man aufpassen, dass man nicht anfängt zu sprinten. 😉

  3. Robert

    19. März 2010 at 19:18

    @ Nils

    der Rocky-Soundtrack gehört auch zu meiner bevorzugten Workout-Musik – egal ob beim Laufen, in der Muckibude oder Schwimmen. Immer wieder sehr motivierend…

  4. Herbert

    4. Mai 2010 at 10:22

    Tja, da wird recht viel über den Rocky gelästert, aber die Musik ist schon stimmig. Auch zum Laufen, da gebe ich euch recht. Ich höre auch meist solche Musik weil sie rythmisch ist und zumindest auch motivierend wirkt. Ist super! Kann ich auch nur empfehlen!

  5. Lina

    18. Januar 2013 at 13:37

    Also Musik ist ja eh immer Geschmackssache, zum Anfang hör ich da gern was ruhigeres, aber dann geht das schonmal so Richtung Techno .. 😀

    Hier gibt’s total schöne Sachen: http://musikzumjoggen.blog.com/category/musik-empfehlungen-zum-laufen-mit-musik/

    Gruss Lina

  6. Ina Ott

    30. Januar 2013 at 23:14

    Hi, ich gebe selber Kurse im Bereich Fatburner und Circle-Training und kaufe meine Musik immer bei Sportlädchen.de Dort gibt es die größte Auswahl und ihr könnt eure bevorzugten Beats per Minute eingeben und bekommt die individuelle Musik aus vielen Bereichen (Charts, Oldies, Rock, etc) und es gibt keine Pausen sondern sie sind von einem zum anderen Track professionell gesampelt.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login