News

Power-Stoff Magnesium: Was es kann, wieviel wir brauchen und wo es drin steckt

on

Vor allem sportlich aktive Menschen sollten immer darauf achten, dass sie ihren Magnesium-Speicher voll aufgeladen haben. Der Mineralstoff liefert dem Körper viel Energie und Vitalität. Und das ganz ohne Nebenwirkung. Kurzum: Magnesium ist ein wahrer Wohlfühl-Stoff, der in vielerlei Hinsicht hilft. Doch wie hoch ist der Tagesbedarf, in welchen Nahrungsmitteln befindet sich viel Magnesium und was kann dieser Power-Stoff noch so alles?

Wie erwähnt, liefert Magnesium viel Energie und hilft, Wadenkrämpfe zu lindern. Zudem können durch den Mineralstoff Kopfschmerzen und auch Migräneanfalle verhindert werden. Hierfür muss aber eine hohe Dosis Magnesium zu sich nehmen genommen werden.

Da Magnesium die Blutbahn weitet, kann der Blutdruck und die Muskelspannung gesenkt werden. Das ist vor allem für Menschen interessant, die Probleme beim Ein- oder Durchschlafen haben. Auch in stressigen Situationen, sollte man immer an genügend Magnesium-Zufuhr denken. Denn Stress macht eins zwei fix die Magnesiumspeicher leer.

Die notwendige Tagesdosis liegt bei 300 Milligramm. Um diese zu decken, muss magnesiumreiche Kost her. Das sind vor allem Vollkorn- und Sojaprodukte, Kartoffeln, Haferflocken, Weizenkeime, Spinat und Broccoli, Bananen und die beiden Fische Steinbutt und Seezunge. Natürlich ist auch in Mineralwasser viel Magnesium drin. Hierfür solltet ihr immer einen Blick auf das Flaschenetikett werfen.

Wer hinsichtlich seiner Magnesium-Versorgung auf Nummer sicher gehen will, sollte sich Magnesium aus der Apotheke besorgen. Hier eignet sich z.B. Biolectra Magnesium 300.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. hansy

    21. September 2009 at 21:10

    Der Beitrag ist toll geschrieben. Ich werde mich noch weiter für das Thema interessieren und weiter recherchieren.
    Grüßlis aus München

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login