Ernährung

Volumetrics: Diät mit reduzierter Energiedichte

on

Volumetrics ist eine Diät, die eine Gewichtsabnahme ohne Hungergefühle erreichen soll. Die Menge (Volumen) der Nahrung sei entscheidend für eine Sättigung, nicht aber der Kaloriengehalt. Ernährungsforscherin Barbara Rolls aus den USA gab dieser Diät ihren Namen.

Für eine gesunde Ernährung seien Nahrungsmittel mit 125 Kalorien pro 100 Gramm optimal. In abgepackten Lebensmitteln sind die Kalorienangaben seit Langem vorgeschrieben und für jeden zugänglich. Die Volumetrics-Tabelle enthält auch Angaben über Alkohol (700 Kalorien/100 Gramm) oder grünen Kopfsalat (10 Kalorien/100 Gramm). Mit diesem Wissen erfährt jeder eigenverantwortlich, welchen zusätzlichen Schaden Genussmittel anrichten.

Nur das Beste essen

Neben dieser Empfehlung soll grundsätzlich auf minderwertige Nahrungsmittel wie Wurst verzichtet werden. Vollkornprodukte, Fisch und nur hochwertige ungesättigte Fette können bedenkenlos verzehrt werden. Gerichte ohne besonderen Nährwert und mit höherer Kaloriendichte, beispielsweise Pizza, werden mit Gurkenscheiben und frischen Tomaten aufgewertet.

Barbara Rolls weist darauf hin, dass allein die Zuführung von Volumen in Form von Wasser keine Sättigung bewirkt. Suppen (ca. 40 Kalorien/100 Gramm) seien effektiver. In einem Experiment beweist sie, dass Suppe sättigender ist, als ein Auflauf mit denselben Zutaten, da ein größeres Volumen an Suppe aufgenommen werden kann, bis die gleiche Kalorienanzahl einer sättigenden Menge Auflauf erreicht ist.

Wenig Aufwand

Vorteil der Volumetrics-Diät ist, dass es einfacher ist, darauf zu achten, keine Lebensmittel zu verzehren, die weit über 100 Kalorien pro 100 Gramm haben. In der Tabelle stehen für „Volumetricer“ die Kalorienangaben für frische unverpackte Lebensmittel. Schwierig wird die Berechnung für eine extra belegte Pizza.

Marktschreierische Ankündigungen einiger Zeitschriften, jetzt sei es möglich ohne Hungern abzunehmen, sind zurückzuweisen. Oft richtet sich der Hunger auf bestimmte Speisen wie Schokolade und fettige Pommes frites mit Mayonnaise. Da hilft ein reiner Volumenersatz nicht, sondern eine Umgewöhnung. Entgegenkommend ist die Tatsache, dass die meisten nahrhaften Lebensmittel um die 100 Kalorien pro 100 Gramm enthalten. Ein normaler Fruchtjoghurt beziehungsweise Fruchtquark hat nur ca. 104 Kalorien pro 100 Gramm. Lebensmittel mit 400 Kalorien oder mehr wie Sahnetorten, Schokolade oder normale Mayonnaise sind grundsätzlich mit einer gesunden Ernährung nicht zu vereinbaren.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login