Muskelaufbau

Typische Fehler beim Brusttraining – Teil 1

on

Das Brustmuskeltraining genießt bei vielen Kraftsportlern große Beliebtheit. Doch dabei schleichen sich immer wieder Fehler in das Training ein. In einer fünfteiligen Serie werden wir in den nächsten Tagen die 5 häufigsten Fehler vorstellen. Teil 1 befasst sich mit dem falschen Fokus auf die mittlere Brustmuskelpartie.

Ein starke und gut ausgeprägte Brustmuskulatur ist ein Symbol für Kraft und Männlichkeit. Entsprechend steht bei vielen Bankdrücken, Fliegende und Co. ganz oben auf der Liste der beliebtesten Kraftübungen, wobei besonders Anfänger die Brustmuskeln regelrecht „bombardieren“ und dabei andere wichtige Muskelgruppe wie beispielsweise Beine außen vor lassen. Ein klassischer Fehler, zumal es für den gesamten Muskelaufbau von Vorteil ist, wenn regelmäßig und im steten Wechsel alle Muskelgruppen trainiert werden.

Auch obere und untere Brustmuskelbereiche trainieren

Ein weiterer „beliebter“ und immer wieder zu beobachtender Fehler ist, dass die Brust nicht umfassend genug trainiert wird. Das klingt erstmal nach einem Widerspruch zu eben genannten, doch damit ist gemeint, dass sich viele im Rahmen ihres Krafttrainings meist nur auf den mittleren Teil der Brustmuskulatur konzentrieren, wie es beispielsweise beim Flachbankdrücken der Fall ist.

Um ein besseres und schöneres Gesamtbild des Brustmuskels zu erreichen, ist es aber besonders wichtig, dass auch der untere und obere Teil mit speziellen Übungen wie Schrägbank- oder Negativbankdrücken stärker angesprochen wird.

Denn nur wer regelmäßig alle Teilbereiche der Brustmuskeln trainiert, wird eine massive und voluminöse Brust bekommen.

Hier findet ihr gute Tipps, wie man schnell und effektiv Brustmuskeln aufbaut.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.