News

TV-Diät: TV-Verzicht erhöht Kalorienverbrauch

on

Mit Diäten ist das ja immer so eine Sache: Erst nimmt man Gewicht ab, um nach dem Absetzen der Diät wieder zuzunehmen. Wer sich den JoJo-Effekt ersparen will, sollte generell seine Gewohnheiten im Alltag ändern. Angefangen von der Ernährung, Bewegung bis hin zum Fernsehkonsum. Denn TV-Verzicht spart Kalorien.

Wie wäre es denn mal mit der TV-Diät? Hierbei muss man nicht unnötig hungern, Kalorien zählen oder auf Diät-Pulver-Drinks zurückgreifen, sondern einfach täglich weniger TV gucken. Wer statt täglich 4,5 Stunden nur halb so lang fernsieht, verbraucht mehr Kalorien. Bis zu 224 Kalorien werden so täglich mehr verbrannt, wie eine Studie in den USA zum Vorschein brachte.

Bei der Studie der Universität Vermont (USA) nahmen leicht bis stark übergewichtige Personen teil, die täglich im Schnitt 4,5 Stunden vor dem TV verbrachten. Bei einer Gruppe hat sich das Gerät via Zeitschaltuhr nach der Hälfte der gewohnten TV-Zeit ausgeschaltet. Die Probanden rafften sich auf und mussten sich anderweitig beschäftigen. Das taten sie auch, in dem sie aufräumten, Sport betrieben oder Gartenarbeit betrieben. Alle haben die frei zur Verfügung stehende Zeit mit deutlich mehr Bewegung gefüllt.

Die TV-Diät macht mal wieder klar, dass wir erstmal unsere eigenen Gewohnheiten überprüfen sollten, bevor wir uns in eine Diät stürzen. Oft lassen sich die Ursachen für Übergewicht durch ein paar Veränderungen in unserem Alltag verändern. Am besten mit der TV-Diät anfangen.

Aber auch beim nächsten stundenlang Telefonat einfach durch die Wohnung tigern, statt auf der Couch zu gammeln!

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.