News

Trockenfrüchte – der gesunde Energielieferant für zwischendurch

on

Trockenfrüchte sind für den Körper wahre Kraftpakete. Sie liefern viel Energie, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe und eignen sich hervorragend als Nascherei und als Powernahrung für den Sport.

Besonders geeignet zum Trocknen sind viele Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Pflaumen, Weintrauben, Pfirsiche, Aprikose und einige rote Beeren. Auch Datteln und Feigen sowie exotische Früchte wie Ananas, Bananen, Mangos oder Papayas gibt es im Angebot. Diese werden im Ganzen oder in geschnittener Form auf Trockenhorden ausgelegt.

Durch das Trocknen verlieren die Früchte an Feuchtigkeit, doch dagegen steigen der Zuckeranteil sowie bestimmte Vitalstoffe ziemlich an. Trockenfrüchte haben eine Restfeuchtigkeit von etwa 20 Prozent, was die Voraussetzung für eine lange Haltbarkeit ist.

Trockenfrüchte haben es in sich
Getrocknete Früchte sind aus ernährungsphysiologischer Sicht ungemein gesund. Je nach Sorte enthalten sie unterschiedliche Vitamine (B2, B6) und Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen oder Natrium. 100 Gramm enthalten ca. 250 Kalorien und liefern zudem 1 bis 5 Gramm Protein.

Trockenfrüchte sind daher ideal als Sportnahrung geeignet und können für die 5-am-Tag-Regel berücksichtigt werden. Diese besagt, dass wir über den Tag verteilt fünf Portionen Obst und Gemüse essen sollten.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. Martin

    8. Oktober 2010 at 11:21

    Trockenfrüchte sind sehr lecker, und der Vorteil an ihnen ist, dass sie sogar nach mehreren Wochen noch bleiben lecker 😀

    Gruß Peter

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login