Trainingsmethoden

Treppauf-Treppab: Das perfekte Alltagstraining

on

Wusstet ihr schon, dass Treppensteigen sich positiv auf eure allgemeine Fitness auswirkt? Speziell eure Bein- und Po-Muskeln profitieren von einem täglichen Treppauf-Treppab. Von daher nehmt, wann immer sich euch die Möglichkeit bietet, statt der Roll- die Gehtreppe und lasst den Fahrstuhl ebenso außen vor. Müsst ihr viele Stockwerke zurücklegen und sollte euch dann mal die Puste ausgehen, könnt ihr den letzten Rest mit dem Fahrstuhl zurücklegen. Denn es ist unheimlich Fitness fördernd, wenigstens einen Teil des Weges aus eigner Körperkraft zurückzulegen.

Der Artikel empfiehlt Treppensteigen als Alltagstraining.

Treppen steigen wirkt sich positiv auf die Figur aus

Wer sich bewegt, verbrennt Kalorien. Beim Treppensteigen verbrennt man durchschnittlich (ausgehend von einem Körpergewicht von 80 kg) rund 552 kcal/h. Beim Inline-Skaten verbrennt ihr zum Vergleich 576 kcal/h. Ihr seht, ein Alltags-Work-out mit Treppensteigen ist ganz schön effektiv. Möchtet ihr euren Kalorienverbrauch noch weiter ankurbeln, ist es ratsam, wenn ihr während eures Treppensteigens die gesamte Bein- und Po-Muskulatur bewusst anspannt. Lasst eure Arme während des Treppensteigens nicht einfach am Köper herunterhängen: Nehmt die Arme mit eurer Gehbewegung (mit Händen, die ihr zu Fäusten zusammenschließt) schwungvoll mit. So trainiert ihr obendrein weitere Oberkörpermuskeln, verbrennt noch mehr Kalorien und lockert eure Nacken- bzw. Schultermuskulatur.

Tipp: Sportlich Durchtrainierte könnten statt einer auch gleich mehrere Stufen auf einmal „mitnehmen“ – auch hierdurch werden weitere Muskelgruppen aktiviert.

Tolle Treppen-Übung für straffe Waden

Wenn ihr ein wenig Zeit habt, und eine wenig frequentierte Treppe zur Verfügung habt (ihr euch unbeobachtet fühlt), könnt ihre eine weitere sehr nützliche Wadenübung in euer Alltags-Work-out mit einbauen.

Hierzu stellt ihr euch mit beiden Fußspitzen (den Fußballen) auf eine Treppenstufe und sucht ggfs. einen Halt am Treppengeländer. Eure Fersen befinden sich nun frei in der Luft – ein klein wenig unterhalb des Treppenabsatzes. Versucht euch nun – nur mithilfe der Wadenmuskulatur auf eure Zehenspitzen anzuheben und nehmt diese Position dann für ca. drei Sekunden ein. Anfänglich könnt ihr diese Übung zehn Mal wiederholen.

Fazit: Mit Treppensteigen verbessert ihr nicht nur eure Fitness, sondern könnt gezielt euer Körpergewicht – speziell den Hüftumfang reduzieren. Baut ihr die ein oder andere kräftigende Übung ein, könnt ihr zusätzlich eure Beinkraft erhöhen und künftig leichten Schrittes zum Beispiel den Kölner Dom erklimmen.


Quelle des Bildes: Michael Kempf – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login