Muskelaufbau

Tolle Variationsmöglichkeiten beim Liegestütz

on

Klassische Liegestütze sind euch zu eintönig? Dann habe ich für euch ein paar tolle Variationsmöglichkeiten des klassischen Liegestützes, mit denen ihr eure Arme und Brust nachhaltiger und vielfältiger trainieren könnt!

Diamanten-Liegestütze

Bei dieser Variationsmöglichkeit der klassischen Liegestütze stützt ihr euch mit euren Handflächen direkte unterhalb eures Brustkorbs auf. Spreizt dabei eure Daumen ab, und legt eure Handflächen so gegeneinander, dass eure Hände ein Dreieck, auch Diamant genannt, bilden. Diese Variationsmöglichkeit ist in erster Linie für die erfahrenen Kraftsportler unter euch gedacht, da deren Ausführung äußerst anspruchsvoll ist. Falls ihr anfänglich bei der Ausführung noch Schwierigkeiten habt, könnt ihr den Diamant-Liegestütz auch mit aufgestellten Knien ausführen, um die Belastungsintensität auf Brust und Arme zu reduzieren.

Weite Liegestütze

Bei den weiten, auch breitarmige Liegestütze genannt, werden eure Hände relativ weit vom Oberkörper auf den Boden aufgesetzt. Während ihr eure Hände bei den klassischen Liegestützen schulterbreit aufstellt, werden sie jetzt ungefähr um eine Unterarmlänge weiter nach außen aufgesetzt. Mit den weiten Liegestützen trainiert ihr vermehrt euren Brustmuskel, die Arme werden weniger beansprucht als bei den klassischen Liegestützen.

Liegestütze auf Fäusten

Liegestützen auf Fäusten auszuführen, hört sich im ersten Moment sicherlich ziemlich hart an. Doch für Kampfsportler wie etwa Karatekas sind derartige Liegestütze die Normalität. Um diese auszuführen, müsst ihr zuerst zwei feste Fäuste bilden und dann die ersten beiden Knöchel von Zeige- und Mittelfinger schulterbreit auf den Boden aufsetzen. Aufgrund der besonderen Handstellung bilden Faust, Handgelenk und Unterarm eine gerade Linie, sodass eine optimale Druckverteilung ermöglicht werden kann. Neben Brustmuskel und Trizeps stärkt ihr mit dieser Variationsmöglichkeit zusätzlich noch eure Unterarme und beide Handgelenke, zudem erhaltet ihr eine starke, harte Faust.

Liegestütze mit hochgelegten Beinen

Um die Intensität auf eure Oberkörpermuskeln zu verstärken, eignen sich Liegestürze mit hochgelegten Beinen. Hierzu legt ihr eure Beine bzw. eure Füße beispielsweise auf eine Trainingsbank ab. Wenn ihr das Gefühl habt, dass die klassischen Liegestütze nicht mehr auseichen, solltet ihr in jedem Fall diese Variation testen.

Ich hoffe, ihr konntet für euch eine passende Liegestützvariante entdecken? Testet diese einfach mal aus. Denn Abwechslung ist beim Krafttraining immens wichtig: Eure Muskeln benötigen immer wieder neue Trainingsreize, um wachsen zu können.

Inhaber des Bildes: Maridav – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.