Trainingsmethoden

Tabata – Tabularasa mit langen Trainingseinheiten

on

Reichen vier Minuten hartes Training aus, um die Fettverbrennung in Gang zu setzen und die Muskulatur zu definieren? Die Antwort lautet: KLAR – aber nur, wenn während der vier Minuten das eigene Trainingslimit überschritten wird!

Artikelgebend ist der Fettkillersport Tabata.

Gut trainiert in vier Minuten

Das Trainingssystem basiert auf sich wiederkehrenden Mustern von hochintensivem Cardiotraining. Das Fundament besteht aus einem vier-minütigen hochintensiven Training, bei dem tunlichst eine hohe  Beteiligung der großen Muskelgruppen gefordert wird.

Die Durchführung einer Tabata-Trainingseinheit hört sich im ersten Augenblick easy an, ist aber äußerst anstrengend umzusetzen, da man sich während der Übungen am individuellen Trainingslimit bewegt. Sporttreibende, die nicht zu 100 % bei der Sache sind – sprich nicht ihre Grenzen überschreiten, werden den Trainingserfolg vermissen!

Und so läuft eine Trainingseinheit ab: Eine 20-sekündige Maximalkörperbelastung wechselt sich 8-mal hintereinander mit einer 10-sekündigen Pause ab. Eine verlockende Idee, dass ein Workout schon nach 240 Sekunden vorbei sein kann und tolle Erfolge nach zieht. Doch Sportler sollten diese 4 Minuten nicht unterschätzen. Denn wer an seine Grenzen geht, und das Maximum aus sich herausholt, weiß, wie hart ein Tabata-Training sein kann.

Mit Willensstärke das eigene Limit überschreiten

Bei harten Trainingseinheiten sollte man die mentale Stärke nicht unterschätzen: Nicht umsonst wirbt eine bekannte Fitnesskette mit dem Slogan „Dein stärkster Muskel ist der Wille“.

Während man sich beim ersten Satz vielleicht noch Gedanken darüber macht, ob die Übung korrekt ausgeführt wird oder zu wenig Gewicht genommen wurde, spürt man früher als gedacht schon beim zweiten Satz seine Muskulatur. Nach einer Minute fängt die Muskulatur bereits an zu ziehen und beim vierten Satz kommt der Gedanke auf, ob man seine Leistung überschätzt hat. Die Trainingseinheit wird zunehmend anstrengender. Gedanken, warum man sich so abmüht, sind von daher keine Seltenheit. Der Wille hilft weiter; indem man sich bis zum Ende der vier Minuten hindurcharbeitet, obschon die Muskeln schmerzen.

Doch die Anstrengung lohnt sich: Die Tabata-Trainingsmethode fördert effektiv die Fettverbrennung und hilft die Muskulatur zu definieren. Denn während dieser 240 Sekunden fließen viele Schweißperlen und der Puls schnellt in die Höhe. Zudem fördert ein regelmäßiges Tabata-Training die mentale Stärke, da man sich auf eine Sache zu konzentrieren und körperliche Schmerzen auszublenden.


Bildquelle: Maridav – Fotolia

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login