News

Suchtprävention per Smartphone

on

Eine zielgerichtete Suchtprävention bietet die Organisation "Blaues Kreuz" jetzt in Form einer Smartphone-App. Sie richtet sich speziell an Jugendliche, die in ihrem Alltag ohnehin ständig mit Apps interagieren. Die "blu:app" der Suchtpräventionsarbeit "blu:prevent" gibt es ab sofort kostenlos für Android und iOS-Geräte.

Mit der App will die christliche Organisation laut eigener Aussage wichtige Bedürfnisse der Jugendlichen abdecken: Selbstwirksamkeit, Anonymität und Unterhaltung. Die Anwendung ist bisher in vier Bereiche unterteilt. "Check" dient einer allgemeinen Einschätzung des eigenen Konsums und dem des persönlichen Umfeldes. "Calc" bietet einen Alkoholkonsum-Rechner, um den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu schulen. "Facts" sammelt relevante Informationen rund um das Thema Sucht. Dort können auch eigene Fragen gestellt werden. "Help" sammelt konkrete Beratungs- und Hilfsangebote.

Im kommenden Jahr soll per Update auch eine Chat-Funktion nachgereicht werden, damit ein direkter Ansprechpartner auf Abruf verfügbar ist. Unterstützt wird die Entwicklung der App durch die DAK-Gesundheit. Der Anbieter will die App immer wieder mit Updates versorgen, damit die Nutzer immer gut informiert bleiben und die Hilfs- und Beratungsangebote stets aktuell sind. "Wir wünschen uns, dass so viele Jugendliche wie möglich diese App nutzen. Über das Smartphone ist sie immer in der Tasche dabei", sagt Benjamin Becker vom Blauen Kreuz.

Fotocredits: lechenie-narkomanii / Pixabay.com / CC0

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.