Muskelaufbau

Studie: Cola schlecht für Muskeln

on

Cola gehört zu den beliebtesten Getränken. Die braune Brause erfrischt und eignet sich für Sportler als schneller Zuckerlieferant. Doch ein übertriebener Konsum hat auch negative Auswirkungen auf die Muskulatur.

Laut einer griechischen Studie wird durch das viele Koffein der Kaliumspiegel gesenkt. Und ein Kaliummangel kann die Muskelfunktion beeinflussen. Im schlimmsten Falle werden Lähmungen, gefährliches Kammerflimmern und Nierenversagen hervorgerufen.

Doch es gibt leichte Entwarnung. Denn die von der Universität Ioannina untersuchten Personen sind nicht mit dem gelegentlichen Cola-Trinker zu vergleichen. Es handelte sich vielmehr um „Colasüchtige“, die täglich 2 bis 10 Litern trinken. Bei ihnen war der Kaliumwert sehr niedrig und Erschöpfungsgefühle gehörten zum Alltag.

Zudem belegte die Studie, dass ein Verzicht auf Cola und das Einnehmen von Kaliumpräparaten schnell zur vollständigen Erholung führte.

Daher spricht eigentlich wenig gegen einen gemäßigten Genuss von Cola. In welcher Variante (regular, light oder zero), muss ebenfalls jeder für sich entscheiden. In Bodybuilder-Kreisen ist aber vor allem die Light-Version sehr beliebt.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.