Trainingsmethoden

Stand Up Paddling: Fit dank Board und Paddel

on

Stand Up Paddling ist der neue Trendsport fürs Wasser. Mit Board und einem Paddel können Sie sich fit halten und das Wasser erleben.

Das Stand Up Paddling wurde von den Surfern abgeschaut. Diese nutzen das Longboard mit einem Paddel, um kleine Wellen ab zu reiten. Doch dieser coole Wassersport eignet sich auch hervorragend für stille Gewässer. Sie können in jedem Fluss, See oder Meer diesen Sport betreiben und werden dazu noch richtig fit.

Stand Up Paddling – Was ist das?

Für das Stand Up Paddling benötigt man ein Longboard und ein großes Paddel. Das Board sollte je nach Gewicht des Sportlers etwa 2,50 m bis 4 m lang sein, so dass man darauf stehen kann, ohne dass es unter geht. Das Paddel sollte etwa 20 bis 40 cm länger als der Sportler sein, damit man auch gut ins Wasser kommt.

Dieser neue Trendsport ist eigentlich ein Mix aus Kanufahren und Surfen. Man stellt sich drauf und fängt an zu rudern. So kommt man schnell in Bewegung und kann weite Ausflüge machen und die Gegend erforschen. Wenn Sie auf einem welligem Gewässer sind, können Sie auch Wellen damit absurfen.

Stand Up Paddling macht fit!

Doch dieser Sport macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern hält auch fit. Beim Stand Up Paddling wird nämlich der ganze Körper trainiert. Vor allem die Armmuskulatur wird bei jedem Ruderschlag beansprucht und trainiert. Auch der Rücken wird durch die ständigen Bewegungen der Arme fit gehalten. Da man auch mit den Beinen immer ausbalancieren muss und eine gewisse Spannung hält, wird auch dieser Teil des Körpers trainiert.

Empfehlungen für dich

2 Comments

  1. hörsport-olaf

    2. Februar 2011 at 14:21

    Ich kann dir zustimmen, dass das SUP wirklich ein gutes Gnazkörperworkout mit hohen koordinativem Anspruch ist.
    Aber ich persönlich fand meine letzten SUP-Ausflüge recht langweilig – mag auch daran liegen, dass ich da auf der Havel unterwegs war 😉

  2. Felix

    14. April 2011 at 08:03

    Hi,

    ich würde gerne SUP bei mir Zuhause auf dem Fluss (Neckar) machen. Ist SUP auf Flüssen (mit Schiffsverkehr) in Deutschland rechtlich gesehen erlaubt?
    Für Kanus muss ich ja auch eine Anmeldung beim Wasserschifffahrtsamt notwendig. Ist ähnliches für SUP auch nötig?

    Danke und Gruß
    Felix

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login