Ausdauer

Splittraining – für Marathonvorbereitung nicht empfehlenswert

on

Einmal in seinem Leben einen Marathon laufen! Für viele ein absolutes Lebensziel, welches aber gut vorbereitet sein will. Das Training über den Tag aufzuteilen, macht dabei keinen Sinn.

Zugegeben: Die Vorbereitung auf einen Marathon ist sehr zeitaufwendig und sollte gut geplant werden. Für angehende Marathon-Teilnehmer ist das zeitaufwendige Training meist abschreckend. Da würde es sich doch anbieten, sein Training aufzuteilen – zum Beispiel morgens eine Stunde laufen und am Abend noch mal eine Stunde die Laufschuhe anziehen! Falsch gedacht.

Denn für den Körper ist es ein großer Unterschied, ob am Tag zweimal eine Stunde gelaufen wird oder man zwei Stunden am Stück läuft.

In der Marathonvorbereitung führt kein Weg an den langen Läufen vorbei.

Der Körper lernt auf diese Weise, seine fast unbegrenzten Energiespeicher in Form von Depotfett wirksamer zu nutzen. Gleichzeitig wird mit den begrenzten Energiespeicher, die Zuckervorräte in der Muskulatur und der Leber, sparsamer umgegangen. Diese Fähigkeit ist für einen extreme Ausdauerbelastung wie bei einem Marathon enorm wichtig.

Apropos: Wenn ihr den Termin für euren Marathon kennt, sollte der letzte lange Lauf spätestens zwei Wochen vor dem Marathontag sein.

Hier findet ihr eine Übersicht über alle Marathontermine in Deutschland.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.