Trainingsmethoden

Schwungstab – ein Fitmacher, nicht nur für Frauen

on

Schwungstäbe haben sich in den letzten Jahren zu sehr beliebten Fitnessgeräten entwickelt. Egal ob in den Fitness-Studios, bei der Physiotherapie oder einfach nur zu Hause für das heimische Workout. Doch was bringt das Training mit dem Schwungstaab.

[youtube uGRBh_Np6ek]

Wenn man sich so einen Schwungstab anschaut, denkt man in erster Linie an Bogeschiessen. Doch was aussieht wie ein Bogen, ist ein effektives Sportgerät. Und da sich die Schwungstäbe in den letzten Jahren im weiterentwickelt haben, können Fitnessbegeisterte mittlerweile aus einem großen Angebot wählen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Schwungstäbe, bei dem das Gewicht unterschiedlich platziert.

Schwungstab für Core-Training

Dabei gilt: Je weiter das Gewicht zur Mitte gelagert ist, desto schwieriger ist das Workout. Damit man mit den Schwungstab überhaupt in Bewegung versetzten kann, werden vor allem die Tiefenmuskeln gefordert – sog. Core-Training (Kern). Zusätzlich profitieren aber auch der Bauch, die Beine und Po von den Schwingungen. Daher ein ideales Fitnessgerät für Frauen.

Generell ist ein Schwungstab, den man ab 90 Euro bei Händler kaufen kann, aber auch für alle Personen geeignet, die Rückenprobleme haben oder Gewicht abnehmen wollen. Dabei reicht es schon aus, wenn alle zwei Tage ein 30-minütiges Workout mit dem Schwungstab absolviert wird, um körperlich fit zu werden. Der Kalorienverbrauch beim Training mit dem Schwungstab liegt ungefähr bei 60 Kalorien pro zehn Minuten.

Weitere Informationen zum Training mit dem Schwungstab findet ihr hier.

Empfehlungen für dich

3 Comments

  1. Renee

    3. August 2010 at 07:14

    Ich bin ja eine sehr begeisterte Freizeitsportlerin, aber irgendwie habe ich mich an die „Dinger“ nie so richtig rangetraut, weil ich nicht wirklich wusste, was ich damit machen soll. Aber jetzt werde ich mich trauen. Danke u LG renee

  2. hörsport-olaf

    4. August 2010 at 10:58

    Mit den Flexi-Bars kann man wirklich prima den gesamten Körper trainieren. Allerdings habe ich eine ganze Weile gebraucht bis der Stab in allen Ebenen gut schwingt 🙂

  3. Lukas

    5. August 2010 at 12:53

    Ich nutze den Stab auch seit einem halben Jahr. Hatte da ähnliche Erfahrungen zu Anfang. Aber mittlerweile macht es einfach nur noch Spaß. 😛 Und man sieht auch etwas eleganter während der Übungen aus.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login