Ausdauer

Schutz und Maßnahmen gegen Seitenstiche

on

Wohl jeder von uns hat schon mal Seitenstechen bekommen. Vor allem im Ausdauertraining tritt der stechende Schmerz in der Milz- bzw. Leberregion auf. Die Gründe sind vielseitig. Aber es gibt auch Sofortmaßnahmen, die man befolgen sollte.

Als Ursache für Seitenstiche können eine schwache Bauchmuskulatur, zu hohe Trainingsintensität, unregelmäßige Atmung und ein voller Magen sein. Zudem führt auch eine falsche Körperhaltung sowie zu eng ansitzende Kleidung im Bauchbereich zu Seitenstiche.

Um es gar nicht soweit kommen zu lassen, sollte man sich vor dem Sport gut aufwärmen und den Körper auf Betriebstemperatur bringen. Aber auch das Stärken der Bauchmuskulatur, regelmäßiges Training und eine ruhige und gleichmäßige Atmung bspw. während des Joggings können präventiv wirken. 

Ganz wichtig ist, dass vor dem Training nicht zu viel gegessen wurde. Eine größere Mahlzeit sollte man spätestens drei Stunden vor dem Sport zu sich nehmen. Um nicht ganz ausgehungert sein Training zu starten, helfen Energiedrinks oder Bananen.

Wenn das Seitenstechen aber trotzdem auftritt, sollte die Intensität sofort verringert werden. In diesem Falle das Tempo also drosseln und gegebenenfalls erst einmal nur gehen. Wird es nicht besser, können folgende zwei Tipps helfen:

1. Beim Einatmen die Arme hochnehmen, beim Ausatmen die Arme herunterfallen lassen und den Oberkörper nach vorne sacken lassen.

2. Drückt während des Einatmens mit der Hand auf die schmerzende Stelle. Beim Ausatmen loslassen und den Oberkörper leicht nach vorne fallen lassen.

Wenn ihr noch effektive Tipps gegen Seitenstechen kennt, dann bitte mitteilen!

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.