Motivation

Schneller Muskelaufbau: Wichtige Tipps in der Übersicht

on

Schneller Muskelaufbau ist besonders für Anfänger durch Krafttraining leicht möglich. Doch auch all diejenigen, die schon seit Jahren die Eisen stemmen, sollten sich folgende Punkte und Tipps zur Verbesserung des Muskelaufbaus zu Herzen nehmen.

Ohne Krafttraining kein Muskelaufbau – logisch. Dabei spielen aber viele Faktoren eine Rolle, die den schnellen Muskelaufbau positiv sowie negativ beeinflussen und im Folgenden näher erläutert werden.

Tipps zum schnellen Muskelaufbau

Hanteltraining: Kraftübungen, aber auch Körperübungen wie Klimmzüge, Liegestütze und Co., sind die Grundlage und Voraussetzung für einen schnellen Muskelaufbau. Dabei sollte man mindestens dreimal pro Woche trainieren.

Intensität steigern: Das Gewicht sollte von Zeit zu Zeit gesteigert werden. Nur durch wird dem Körper das Signal gegeben, mehr Muskeln aufzubauen. Wird zu lange mit einem und demselben Gewicht trainiert, kommt es zur Stagnation, da sich der Körper bzw. die Muskeln an die Belastung gewöhnt haben.

Trainingsplan ändern: Ähnlich wie bei der Intensität, müssen auch die Übungen beim Krafttraining regelmäßig geändert werden. Nach vier bis sechs Wochen einen neuen Trainingsplan erstellen und andere Übungen einbauen. Das sorgt nicht nur für besseren Muskelaufbau, sondern fördert auch die eigene Motivation.

Grund- und Isolationsübungen: Für einen schnellen Muskelaufbau sind Grundübungen sehr wichtig. Denn hierbei werden gleichzeitig mehrere Muskelgruppen beansprucht, wodurch eine höhere Ausschüttung der körpereigenen Wachstumshormone veranlasst wird. Typische Grundübungen sind Klimmzüge, Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken. Mit Isolationsübungen (bspw. Bizepscurl) kann man dagegen gezielt individuelle
Muskelgruppen fördern und zugleich intensiver trainieren.

Kurze Trainingseinheiten: Ideal für einen schnellen Muskelaufbau sind kurze, intensive Trainingseinheiten. 45 Minuten reichen hierfür vollkommen aus.

Ernährung: Um schnell Muskeln aufzubauen, braucht der Körper entsprechende Bausteine. Besonders Proteine sind wichtig, aber auch auf eine ausreichende Kalorienzufuhr achten. Zudem ausreichend trinken, damit es nicht zu einer Dehydration kommt. Hier gibt’s Tipps zum Trinken beim Krafttraining.

Mit diesen Tipps legt man die Grundlage für einen schnellen und effektiven Muskelaufbau. Am besten gleich noch heute anfangen. Falls ihr noch gute Tipps und Tricks für den Muskelaufbau habt, dann teilt uns diese doch bitte mit.

Empfehlungen für dich

3 Comments

  1. Björn

    2. Februar 2012 at 13:29

    Sehr zutreffende und kompakte Darstellung, wie man effektiv Muskeln aufbaut. Jedoch sollte man auch den Faktor Regeneration nicht vergessen. Denn schließlich wachsen die Muskeln im Schlaf und nicht beim Training ^^

  2. Muskelaufbau Freak

    9. Februar 2012 at 13:17

    Kurz gefasst, nur wichtige Grundlagen, Das was Anfänger eigentlich für Muskelaufbau braucht. Doch um etwas mehr zu erreichen, muss man auch tiefer gehen.

  3. Muskelman

    22. Februar 2012 at 18:34

    Ich finde auch das dieser Artikel sehr zutreffend ist! Aber ich finde man sollte auch dabei auf seine Gesuundheit achten und sich proffesionell beraten lassen!

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login