Rückenübungen für zu Hause

Geschrieben von Robert

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind meist eine zu schwach ausgebildete Rückenmuskulatur. Dadurch fehlt es der Wirbelsäule an Halt und so können bereits kleine Belastungen Verspannungen auslösen. Mit gezielten Rückenübungen kann man der Muskelschwäche den Kampf ansagen. Wir stellen euch drei Übungen für zu Hause vor.

Rückenschmerzen © Flickr by bopuc

1. Übung – Katzenbuckel

Ausgangsposition ist der Vierfüßlerstand. Die Hände stehen parallel unter den Schultern. Nun soll die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel rund wie ein Katzenbuckel gemacht werden. Anschließend die Wirbelsäule langsam Wirbel für Wirbel wieder senken.

Insgesamt 10 Wiederholungen, bei langsamer und kontrollierter Ausführung.

2. Übung – Brücke (Beckenlift)

Ihr legt euch auf den Rücken, die Knie sind fast rechtwinklig gebeugt, die Fersen berühren den Boden, die Arme liegen neben dem Körper. Der Po und die Wirbelsäule werden jetzt langsam angehoben, bis nur noch die Schultern, der Kopf und die Füße auf dem Boden liegen. Die Position kurz halten und dann Rücken und Po wieder ablegen.

Ein bis zwei Sätze mit 10 bis 15 Wiederholungen. Ansonsten solange, bis eine mittlere bis schwere Belastung empfunden wird. 

3. Seitstütz

Wir liegen auf der Seite und stützen uns mit dem Unterarm ab. Der obere Arm liegt auf dem Körper. Die Rumpfmuskulatur anspannen und dann die Hüfte vom Boden heben, sodass der Körper gerade ist. Diese Spannung kurz halten und dann die Hüfte langsam ablegen.

Pro Seite ein bis zwei Sätze mit 10 bis 15 Wiederholungen. Ansonsten auch hier solange, bis eine mittlere bis schwere Belastung empfunden wird.

Diese drei Übungen lassen sich in zehn Minuten absolvieren. Wer also keine Zeit findet, ins Fitnessstudio zu gehen, sollte seinem Rücken zuliebe regelmäßig die Rückenmuskulatur trainieren. Similar Posts:

Fitness-Blog - Aug 24, 2009 | Muskelaufbau, Trainingsmethoden
Tagged | ,