Muskelaufbau

Rückentraining: Der Latzug – effektiv, aber auch gefährlich

on

Der Latzug gehört wohl in jedes Repertoire für Rückentraining und findet sich in jedem Fitness-Studio. Bei der Durchführung unterscheidet man zwischen dem Latzug vorne, d.h. zur Brust und dem Latzug hinten, d.h. zum Nacken. Der Latzug zum Nacken gilt dabei eher als die schlechtere, da ungesündere Variante.

[youtube ykDNZxuusHU]

Der Körper macht eine unnatürliche Bewegung, bei der zudem viele Trainierende in den Fitness-Studios Fehler in der Körperhaltung machen. Beim Runterziehen darf auf gar keinen Fall ein Rundrücken gemacht und das Kinn nach unten gezogen werden. Zudem sollte der Zug enden, wenn das Ellenbogengelenk einen Winkel von 90 Grad beträgt.

Wenn man sich für diese Variante entscheidet, unbedingt eine gebogene Stange wählen und diese an den äußeren Enden greifen.

Beim Latzug zur Brust lehnt man den Oberkörper leicht zurück und achtet darauf, dass der Rücken gerade ist. Die Stange wird zur oberen Brust gezogen, während sich die Ellbogen nach hinten außen bewegen.

Zu beachten ist, dass während der Übung kein Schwung aus dem Oberkörper geholt wird.

Beim Latzug wird vor allem auch die Muskulatur im Bizeps beansprucht, wie generell bei einer Vielzahl von Rückenübungen. Wenn sie im Fitness-Center also eine Trainingseinheit für den Rücken einlegen, ist es nicht notwendig, dass der Bizeps separat trainiert wird.

Empfehlungen für dich

2 Comments

  1. Savoirevivre

    17. November 2008 at 18:00

    Sehr gute Alternative: Klimmzüge
    Die meisten Studios haben dazu auch eine Maschine um ein Gegengewicht einstellen zu können.

  2. Fitness Forum

    21. November 2008 at 22:57

    Ich bevorzuge um den Rücken zu trainieren schon lange Klimmzüge in allen Varianten. Das Training ohne Geräte scheint doch etwas effektiver zu sein.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login