Trainingsmethoden

Rope Workout: Starker Oberkörper dank wilder Seile – Video

on

Wilde Seile heißt hierzulande ein Fitness-Workout, bei dem mit einem dicken Seil der ganze Oberkörper trainiert wird. Was das innovative Training bringt und welche Varianten möglich sind, erfahrt ihr im Folgenden und unten eingebundenen Video.

Die Idee hinter dem aus den USA stammenden Workout ist recht simpel. So wird beim Rope Workout ein bis zu 50 Zentimeter dickes und 15 bis 25 Meter langes Tau an einem Gegenstand befestigt (Baum, Geländer, Säule etc.). Das eigentlich Training sieht dann so aus, dass die in der Hand liegenden Seile durch möglichst harmonisches, rhythmisches Auf und Ab der Arme Wellenbewegungen machen.

Dabei gilt: Je dicker bzw. länger das Seil, desto anstrengender wird das Training!

Variationen bei Wilde Seile

Das Rope Workout (Wilde Seile) ist ein intensives und sehr variantenreiches Ganzkörpertraining. Denn je nach dem in welcher Körperstellung (stehen, liegen, hockend, Ausfallschritte) trainiert wird, wird ein anderer Schwerpunkt erzielt. Zudem kann die Seilbewegung unterschiedlich ausfallen: parallel oder antizyklisch, Arme nach innen oder außen schwingen, vorwärts oder rückwärts bewegen, kreisen oder überkreuzen.

Was bringt Rope Workout?

Schwerpunktmäßig wird das Herz-Kreislauf-System auf Trab gebracht sowie die Arme, Schultern und Rumpf trainiert. Zudem werden aufgrund der Schwingungen die Tiefenmuskulatur angesprochen. Um ein effektives Ganzkörpertraining zu erzielen, lässt sich das Rope Workout auch in verschiedenen, der oben erwähnten Körperstellungen absolvieren. Auch zusammen mit einem Trainingspartner ist Wilde Seile möglich.

Folgendes Video gibt ein paar Eindrücke vom Rope Workout:

[youtube PlEL3KPZPqE]

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login