Trainingsmethoden

Richtig Pause machen beim Workout

on

Um beim Fitness-Sport auch optimale Fortschritte erzielen zu können, spielt die richtige Dosierung eine wichtige Rolle. Hierbei sollten vor allem auch an die Pausen gedacht werden. Lesen sie, worauf es in den Pausen zwischen den einzelnen Workouts, Trainingssätzen und Wiederholungen ankommt.

Wenn das Krafttraining sehr anstrengend war und sie ihre Muskeln richtig gefordert haben, sind diese für die kommenden 48 Stunden geschwächt. Daher sind zwei Tage Pause nach intensivem Training optimal. Die Muskeln können sich in dieser Zeit erholen und zudem wächst der Muskel auch in der Regenerationsphase.

Wenn das Workout nur eine geringe Intensität beträgt, kann das Training ruhig täglich wiederholt werden. Dennoch sollten nicht dieselben Muskelgruppen immer wieder hintereinander trainiert werden. Setzen sie neue Reize.

Für die Pause zwischen den Sätzen gibt es eine einfache Faustregel: Je intensiver die Belastung, desto länger sollte pausiert werden! Bei hoher Intensität gönnen sie sich und ihren Muskeln nach jedem Satz ein 30- bis 90-sekündige Pause, bevor sie wieder loslegen. Wenn die Maximalkraft trainiert wird, wird die Pausenlänge (analog zur Faustregel) ausgedehnt – zwei bis fünf Minuten sollten eingeplant werden.

Ist die Intensität des Trainings gering, genügt die Zeit zwischen den Gerätewechseln als Pause.

Einen Sonderfall gilt für die Pausen während eines Satzes. Hierbei sollten vor allem Sportler mit Herz-Kreislauf-Problemen nach jeder Wiederholung eine kurzzeitige Unterbrechung einlegen. Dadurch wird ein möglicherweise zu starker Blutdruck-Anstieg vorgebeugt.

Dabei sollte das Gewicht jedoch nicht abgestellt werden. Der Reiz auf den Muskel wäre gänzlich verloren und außerdem bleibt die Muskelkontraktion durch die kurze Unterbrechung bestehen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.