Trainingsmethoden

Nordic Walking: Was beim Kauf von Schuhen und Bekleidung beachtet werden sollte

on

Das wichtigste Utensil beim Nordic Walking sind natürlich die Stöcke. Aber was nutzen die besten Stöcke, wenn der Rest des Equipments nicht passt. Daher sollten folgende Ratschläge bei der Anschaffung von Schuhen und Bekleidung nicht vergessen werden.

Generell eignen sich für das Nordic Walking herkömmliche Jogging- oder leichte Trekkingschuhe. Im Idealfall sollten dieses wasserresistent sein, damit das Laufen bei nassen Tagen nicht zu einem feuchtfröhlichen Vergnügen wird.

Ein weiterer wichtiger ist, dass der Schuh über eine stabile Leiste verfügt. Diese unterstützt eine saubere Fußführung und die Abrollbewegung. Spezialisten raten zudem, die Anschaffung einer individuell angepassten anatomischen Einlegesohle.

Damit sie nach dem Kauf des Schuhs kein böses Erwachen erleiden, empfiehlt es sich, die Schuhe am Nachmittag oder Abend zu besorgen. Durch die Tagesbelastung werden die Füße größer. Das Größenverhältnis mag zwar nur marginal sein, aber warum sollte man ein zusätzliches Risiko in Kauf nehmen.

Bei der Bekleidung zählt natürlich der Wohlfühlkeitsfaktor. Die Kleidung sollte angenehm und nicht zu eng oder weit sitzen. Grundsätzlich eignet sich für das Nordic Walking Funktionskleidung. Dann sind sie bei Hitze, Kälte oder Regen bestens ausgerüstet.

Die funktionelle Bekleidung beugt Unterkühlung der Gelenke, Muskeln und inneren Organe vor, erhöht zudem die körperliche Leistungsfähigkeit, verschafft eine angenehme Körpertemperatur, lässt sich angenehm tragen und bietet durch Reflektoren Schutz bei schlechten Sichtverhältnissen.

Wenn sie diese Tipps befolgen, können sie sorglos mit dem Training beginnen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.