News

Müsli: Tipps für die gesunde Mahlzeit

on

Für die meisten ist ein Müsli die erste Mahlzeit am Tag. Wahrhaftig sehr nahrhaft, doch wie kann man noch mehr Power aus seinem Müsli rausholen? Am besten mit Milch und Obst anrühren.

Um die Nährstoffdichte beim Müsli noch zu vergrößern, sollte man es auf jeden Fall mit einem Milchprodukt zubereiten. Die meisten denken dabei an die gute, alte Milch. Doch auch Joghurt, Buttermilch oder Kefir können als gute Alternativen herangezogen werden, wobei die fettarme Variante natürlich die beste ist – auch wenn sie nicht jedem schmeckt.

Müsli mit fettarmen Milchprodukten anrühren

Aber warum sein Müsli unbedingt mit einem fettarmen Milchprodukt anrühren? Der Grund: Häufig enthalten Müslis Nüsse, die schon ausreichend gesunde ungesättigte Fette liefern, wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zu bedenken gibt.

Als Basis eines gesunden Müslis sollte man auf eine Fertigmischung zurückgreifen, in der verschiedene Vollkorn-Getreidesorten wie Roggen, Gerste und Hafer enthalten sind. Hinzu kommen Nüsse, getrocknete Früchte und Leinsamen.

Frische Früchte ins Müsli für mehr Power

Wer noch mehr aus seinem Müsli herausholen und eine gute Basis für den Tag legen will, kann dem Müsli weitere Früchte beimischen und somit seinem Körper mit noch mehr Vitaminen und Ballaststoffen versorgen. Für die Sommermonate sind diverse Beeren ideal, später können Trauben zum Einsatz kommen. Bananen und Äpfel sind hingegen für das ganze Jahr geeignet.

Doch was ist mit den leckeren und süßen Knuspermüslis? Die sind weniger gut geeignet, da sie bekanntermaßen mit viel Zucker versehen sind.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.