Ausdauer

Laufsport: so findet man Sponsoren

on

Gute, dem persönlichen Laufstil angepasst Schuhe sowie geeignete Laufkleidung reichen zur Ausübung dieser Sportart vollkommen aus. Im Gegensatz zu anderen Sportarten, wie zum Beispiel Tennis, bedarf es keiner weiteren Gerätschaften. Folgekosten entstehen beim Laufen durch die Inanspruchnahme von Massagen sowie Reisekosten und Startgeldern. Der Bedarf an finanziellen Mitteln für Hotels oder Pensionen schränkt begeisterte Läufer oftmals in der Ausübung ihres Hobbys ein. Sponsoren können hierbei nützliche Helfer sein, um die jährlichen Kosten von oftmals mehreren tausend Euro nahezu in vollem Umfang zu decken.

Sponsoren finden

Das moderne Sponsoring funktioniert nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“. Der Läufer erhält vom jeweiligen Unternehmen seine Ausrüstung, während dieser als Werbeträger das Unternehmen mit möglichst großem Erfolg präsentiert. Die Auszahlung erfolgt in der Regel in Form von Geld – und/oder Sachleistungen. Verpflichtet das Unternehmen einen erfolgreichen Sportler, kann es Werbung mit ihm machen. Internationale Konzerne sollten vorerst außer Acht gelassen werden. Diese verpflichten meist nur weltweit etablierte Stars oder Talente, die kurz vor dem Sprung in den erlauchten Kreis der Weltspitze stehen. Lokal ansässige Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sind für ambitionierte Läufer deutlich interessanter. So gelten beispielsweise Fitnessstudios, die dem Läufer die Nutzung aller Dienstleistungen und Gerätschaften kostenlos überlassen, als begehrte Sponsoren im nahen Umkreis.

Richtig vorbereiten

Sponsoren möchten wissen, wem sie Geld- oder Sachleistungen geben und bestehen darauf, den sportlich ambitionierten Kandidaten kennenzulernen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich der „Bewerber“ gut auf ein solches Gespräch vorbereitet. Wie bei einem Bewerbungsgespräch ist der erste Eindruck von fundamentaler Bedeutung. Statt eines Anschreibens oder eines Lebenslaufs empfiehlt sich die Zusammenstellung einer Mappe, die neben Fotos und aussagekräftigen Presseberichten ebenfalls anstehende Wettkampftermine für den Leser bereithält. Fotos oder gar gut aufbereitete Video-Präsentationen können zusätzlich dafür sorgen, Pluspunkte beim künftigen Geldgeber zu sammeln. Besonders motivierte Läufer verfügen meist über eine aussagekräftige Internetpräsenz, welche die eigene Persönlichkeit nachdrücklich ins Rampenlicht stellt. Darüber hinaus sollte jeder Bewerber infrage kommende Werbeflächen präsentieren. Hierzu zählen unter anderem Trainings- und Wettkampfkleidung sowie Werbeflächen auf dem Fahrzeug, das die Anreise zum jeweiligen Turnier ermöglicht. Weitere Informationen zu diesem Thema hier: http://www.swisslife-select-sponsoring.de

Sponsoring langsam steigern

Um das Verhältnis zwischen Sponsor und Sportler zu festigen, ist der Aufbau eines engen Kontakts wichtig. Veranstaltet das Unternehmen zum Beispiel Betriebsfeiern mit sportlichem Hintergrund, kann sich deren Besuch lohnen. Eine Einladung zu einem Wettkampf kann sich ebenfalls positiv auf die Beziehungen zum Sponsoren-Partner auswirken.

Bild: Weinhaeupl – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login