Trainingsmethoden

Kreuzheben – besser als sein Ruf

on

Über das Kreuzheben kursieren viele Gerüchte. So sei das Kreuzheben gesundheits- oder rückenschädigend. Doch diese Annahme ist falsch. Diese Kraftübung findet vor allem auch in der Prävention und Rehabilitation Anklang, mit der der gesamte Rücken trainiert werden kann. Natürlich ist eine saubere Ausführung ausschlaggebend.

Für das Kreuzheben braucht man eine Langhantel, die vor den Füßen platziert wird. Hüftbreit hinstellen und die Hantel im Wechselgriff greifen. Dann erneut aufrichten und in die Knie gehen. Der Oberkörper wird nun vorgebeugt, wobei die Knie nicht über die Fußspitzen hinausgeschoben werden sollen. 

Um die Bandscheiben zu schützen, leicht im Hohlkreuz bleiben. Die Schultern sollten hinten bleiben. Die Hantelstange wird nun am Schienbein entlang nach oben gezogen. Beim ersten Teil der Bewegung kommt die Kraft überwiegend aus den Beinen, im zweiten Teil von der Rückenmuskulatur.

Der Rücken sollte während der Übung stets gerade bleiben. Immer geradeaus schauen hilft hierbei.

Durch das Kreuzheben werden die Muskeln im Rücken, Oberschenkel, Po sowie Arme, Schultern und Waden gekräftigt.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. egzona

    29. Juni 2009 at 16:42

    das ruckentrainig nach meiner meinung ist nicht zu gefarlich aber man muss wissen , wie das training lauft

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login