Trainingsmethoden

Krafttraining im Wald: Tipps für das Workout in freier Natur

on

Um ein Krafttraining zu absolvieren, muss man nicht immer ins Fitnessstudio rennen. Vor allem der Wald bietet zahlreiche Möglichkeiten, um seine Muskeln zu stärken. Und das Schöne dabei: Man befindet sich in der Natur. Doch wie und welche Kraftübungen kann man im Wald eigentlich machen?

Ein Krafttraining im Wald kann beispielsweise mit einer Jogging-Runde kombinieren. Ob man nun während der Laufpause oder vor dem Laufen die Bäume, Äste und Steine kurzerhand ins Natur-Kraftstudio umwandelt, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Tipps: Kraftübungen im Wald

Wer noch auf der Suche nach ein paar Kraftübungen für den Wald ist, der findet im Folgenden ein paar Anregungen.

– Seitsprünge über einen Baumstamm

– Wechselsprünge auf einem Baumstumpf

– Nackendrücken mit einem passenden Ast

– Seitheben mit Steinen oder kurzen Ästen

– Ausfallschritt zur Seite oder nach vorne – vielleicht mit einem Ast im Nacken

Klimmzüge an einem stabilen Ast

– Beine anheben an einem stabilen Ast zur Stärkung der Bauchmuskeln

– Liegestütze in diverse Varianten

– Trizepsdrücken und Bizepscurls mit einem Ast oder Stein

– Dips zwischen zwei liegenden Baumstämmen

Ihr seht, es bedarf nur etwas Kreativität und schon bietet sich der Wald als perfekter Ort für ein Krafttraining an. Falls ihr noch ein paar Kraftübungen kennt, die sich für ein Wald-Workout anbieten, dann gleich mitteilen.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. Andreas

    14. Juni 2011 at 15:08

    Toller Artikel, der Wald gibt soviele Möglichkeiten her!

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login